Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
Bundestag Ereignisse Ergänzungen
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine




Rückkehr zu den Themenseiten:
> zur Seite 1987
> alle Bundestagswahlergebnisse
> zu den Wahlen 1983
> zu den Wahlen 1990
> zur Menü-Seite zum Bundestag
> zur Seite mit der Themenübersicht

fette Henne


 
Zum Bundestag-Menü Eine Seite zurück Eine Seite vorwärts
> 11. Deutscher Bundestag 1987

 
 

 

Wahlergebnis


PARTEI Ergebnis (in %) Mandate
Christlich Demokratische Union (CDU) /
Christlich Soziale Union (CSU)
44,3 223
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 37,0 186
Freie Demokratische Partei (F.D.P.) 9,1 46
Die Grünen 8,3 42
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) 0,6 0
Sonstige 0,7 0

 

11. Legislaturperiode (1987-1990)


18.2.1987 Eröffnungssitzung des 11. Deutschen Bundestages; Vorsitz: Alterspräsident Willy Brandt.
Wiederwahl von Philipp Jenninger (CDU/CSU) zum Bundestagspräsidenten.
Vizepräsidenten: Annemarie Renger (SPD), Richard Stücklen (CDU/CSU), Heinz Westphal (SPD), Dieter Julius Cronenberg (F.D.P.).
11.3.1987 Wiederwahl von Helmut Kohl (CDU) zum Bundeskanzler.
Regierung: Koalition aus CDU/CSU und F.D.P
11.11.1988 Bundestagspräsident Philipp Jenninger stellt sein Amt zur Verfügung.
25.11.1988 Wahl von Frau Rita Süssmuth zur neuen Bundestagspräsidentin.
23.5.1989 Die Bundesversammlung wählt Richard von Weizsäcker erneut zum Bundespräsidenten.
18.6.1989 Wahlen zum Europäischen Parlament.
7.9.1989 Jubiläumsfeiern zum 40-jährigen Bestehen des Deutschen Bundestages.
30.4.1990 Wende in der DDR: Die Präsidien des Bundestages und der DDR-Volkskammer vereinbaren eine enge Zusammenarbeit zwischen beiden Parlamenten.
10.5.1990 Der Bundestag beschließt die Bildung eines Ausschusses "Deutsche Einheit" der den deutschen Einigungsprozeß parlamentarisch begleiten soll. Der Bundestagsausschuß konstituiert sich am 11. Mai 1990 und beginnt mit seiner Arbeit.
21.6.1990 Der Deutsche Bundestag und die Volkskammer billigen mit breiten Mehrheiten den Staatsvertrag zur Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion. Beide Parlamente verabschieden eine übereinstimmende Resolution zur endgültigen Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze.
23.8.1990 Die Volkskammer der DDR beschließt den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland nach Artikel 23 Grundgesetz zum 3. Oktober 1990.
20.9.1990 Der Deutsche Bundestag und die DDR-Volkskammer billigen mit den erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheiten den Einigungsvertrag. Der Bundestag spricht sich mit 442 gegen 47 Stimmen für den Vertrag aus. In der Volkskammer stimmen 299 Abgeordnete dafür und 80 dagegen.
3.10.1990 Tag der Einheit: Die DDR tritt um Null Uhr der Bundesrepublik Deutschland bei.
4.10.1990 Der gemeinsame Deutsche Bundestag, zu dem 144 von der Volkskammer der früheren DDR gewählte Mitglieder gehören, kommt im Reichstag zu Berlin zu seiner ersten Sitzung zusammen. Mit der Vereidigung von fünf bisherigen DDR-Politikern als neue Bundesminister ohne Geschäftsbereich, ist die erste gesamtdeutsche Regierung im Amt.
5.10.1990 Der Bundestag verabschiedet mit großer Mehrheit das Gesetz über die Wiederherstellung der vollen Souveränität Gesamtdeutschlands.
2.12.1990 Erste gesamtdeutsche Wahlen zum 12. Deutschen Bundestag.

 
Daniel Nüssing, Dez.1999
Quellen: Veröffentlichungen des Deutschen Bundestages

zum Textanfang



| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |