Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
Bundestag Ereignisse Ergänzungen
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine




Rückkehr zu den Themenseiten:
> zur Seite mit den Symbolen
> Bundesflagge
> Nationalhymne
> Brandenburger Tor
> Deutscher Michel
> Zur Menü-Seite zum Bundestag
> zur Seite mit der Themenübersicht
Übersichtsseite Symbole Eine Seite zurück Eine Seite vorwärts

fette Henne

> Das Bundeswappen

 

Bundespräsident Theodor Heuss bestimmte 1950 den Adler als Staatswappen der Bundesrepublik Deutschland. Er übernahm damit in fast identischer Form das Wappen der Weimarer Republik von 1919.
Weimar
Reichsadler der Weimarer Republik
Davor war der Adler das Wappen des Deutschen Reiches von 1871.

Letzlich geht das Wappen auf den Adler als Herrschaftszeichen der römischen Kaiser zurück. Karl der Große übernahm dies Symbol bei seiner Kaiserkrönung. Der Reichsadler war dann das Wappen der Kaiser bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation bis 1806 und ist nun in veränderter Form das Hoheitsszeichen der Bundesrepublik Deutschland.

Kaiser
Reichsadler von 1414
Der Reichsadler war von 1433 bis 1806 als ein Doppel-Adler das offizielle Hoheitszeichen des Kaisertums. Der Reichsadler wurde auch von Reichsstädten und zeitweise von Reichsfürsten teilweise als Variation in ihren Wappen geführt.

Als Symbol oder Attribut göttlicher Macht und der Macht des Herrschers begegnet einem der Adler in vielen verschiedenen Kulturen. Bei den Römern ist das Adlerzepter das Attribut des Gottes Jupiter und somit auch das Attribut des triumphierenden Kaisers. Im römischen Kaiserkult wurde (zuerst in der Vergöttlichung des Augustus) die Auffahrt des verstorbenen Kaisers durch den Flug des Adlers symbolisiert.

Im Christentum kann der Adler gelegentlich das Symbol Christi sein, ist aber insbesondere Attribut und Symbol des Evangelisten Johannes. In der koptischen Kunst wird der Adler auf Stelen dargestellt, offenbar als Symbol des Triumpfes Christi.

Ebenso ist der Adler das Symbol des imperialen Herrschaftsanspruches, und seit Marius Feldzeichen der römischen Legionen. Aus diesem Grund ist der Adler nicht nur ein deutsches Wappentier, sondern war auch Wappentier Napoleons I, russischer Zaren (ab 1472) und heute von vielen weiteren Staaten wie z.B. Polen und USA (Weißkopf-Seeadler).

Der Bundesadler erscheint uns in vielen Variationen.

Bundesadler 1-3


Als offizielles Wappen, in dieser Form oft auf Behördenschildern und an den Botschaften. Im Plenarsaal des Bundestages, ehemals in Bonn und jetzt erneuert im Reichstagsgebäude in Berlin.

Bundesadler 4-6


Auf Bundesurkunden, auf Ausweisen und auf dem Reisepass.

Bundesadler 7-9


Als grafisches Symbol, als Behördenstempel und als politische Karikatur.

Bundesadler 10-12


Auf unseren Münzen, der D-Mark, jedenfalls heute noch, und etwas versteckter auf unseren Banknoten.


 
Hyun-A Cho, Dez.1999
Quellen: "Weltgeschichte im Überblick", Bernd Legath, Ulrich Meer, Ulrich W. Rutzenhöfer, Adelheid Schmidt-Thomé; Propyläen Weltgeschichte; Meyers Taschenlexikon; Brockhaus; Deutsches Historisches Museum

zum Textanfang



| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |