Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
1989  1990  1991  1992  1993  1994
1995  1996  1997  1998  1999  2000
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine




international 6 Milliarden Menschen leben auf der Erde   -   Die europäische Währung Euro wird eingeführt   -   Polen, Tschechien und Ungarn treten der NATO bei   -   Krise um das Kosovo, Militäreinsatz der NATO   -   Russland: neuer Krieg um Tschetschenien, Boris Jelzin tritt zurück
  
deutsch Johannes Rau (SPD) wird Bundespräsident   -   Die Regierung und der Bundestag sind nach Berlin umgezogen   -   Boris Becker und Steffi Graf beenden ihre große Tennis-Karriere

 

> Prominente gehören zum Leben in Warendorf, wie Pferdeäpfel und der Fettmarkt

Wir haben auf fünfzig Seiten für die Jahre 1949 bis 1998 an lokalen Beispielen gezeigt, wie fünfzig Jahre Bundesrepublik Deutschland in unserer kleinen Stadt erlebt wurden. Pferde kamen mehrfach vor, viel häufiger als wir anfangs erwartet hatten, sie gehören eben wesentlich zu Warendorf. Aber es war doch nicht "alles im Dunstkreis von Pferden", wie Schallück einmal geschrieben hatte.

Sehr vieles ist nicht dargestellt worden. Manches davon hat auf die ganze Bundesrepublik Deutschland ausgestrahlt, manchmal nur als Schlaglicht, manches nur von wenigen bemerkt, manches aber auch mit lang dauernder Wirkung. Auf dieser letzten Seite stellen wir Persönlichkeiten vor, Warendorfer oder mit Warendorf besonders verbunden, deren Schaffen bundesweite, manchmal weltweite, Spuren hinterlassen hat. Wir haben uns auf diejenigen beschränkt, die in den 50 Jahren Bundesrepublik Deutschland gewirkt haben.


Anton Aulke Otto A. Böhmer
Anton Aulke, 1887 - 1974, ist über Westfalen hinaus als niederdeutscher Dichter bekannt. Er erhielt unter anderen den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis. Anton Aulke war von 1903 bis 1908 Schüler am Laurentianum und dann von 1929 bis zu seiner Pensionierung 1952 Lehrer am Gymnasium Laurentianum. (Drei Gedichte von Anton Aulke) Otto Adalbert Böhmer, Jahrgang 1949, Abiturient des Gymnasium Laurentianum Warendorf, ist Schriftsteller und Romanautor. Im Goethe-Jahr 1999 hat er zwei neue Bücher veröffentlicht: den Roman "Der junge Herr Goethe" und den Goethe-Krimi "Weimarer Wahn".
Friedel Bohmert Elli Grützner
Dr. Friedel Bohmert, Jahrgang 1919, Abiturient des Gymnasium Laurentianum Warendorf, Journalist, war lange Jahre Direktor für Public Relations der Firma Henkel in Düsseldorf. (Text von Friedel Bohmert: "Homer und Ovid braun eingefärbt") Elli Grützner, 1898 - 1977, lebte von 1926 an in Warendorf und hat in fünf Jahrzehnten als vielseitige Künstlerin ein umfangreiches Werk geschaffen. (Einige Zeichnungen von Elli Grützner)
Bernd Kannenberg Rainer A. Krewerth
Bernd Kannenberg, Jahrgang 1942, war Soldat an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. Bei der Olympiade 1972 in München gewann er die Goldmedaille im 50-Kilometer-Gehen. Rainer A. Krewerth, Jahrgang 1943, ist Abiturient des Laurentianum, das Foto zeigt ihn 1964 bei der Abiturfeier. Er ist Journalist und Schriftsteller. Krewerth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und darunter besonders solche, die sich auf Westfalen und das Münsterland beziehen.
Gerd Lehmann Alfons Lütke Westhues
Dr. Gerd Lehmann, Jahrgang 1933, war lange Jahre Landstallmeister und Leiter des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts in Warendorf. Alfons Lütke Westhues, Jahrgang 1930, gewann im Mannschaftsspringen mit Hans Günter Winkler und Fritz Thiedemann bei der Olympiade 1956 in Stockholm die Goldmedaille.
August Lütke Westhues Jürgen W. Möllemann
August Lütke Westhues, Jahrgang 1926, holte sich 1956 in Stockholm die Silbermedaille in der Military. Jürgen W. Möllemann, Jahrgang 1945, ist seit 1972 für die F.D.P. Mitglied des Bundestages. Sein Wahlkreis ist Warendorf, die Ämter, die er bekleidet hatte oder noch inne hat, sind zahlreich, darunter das Amt eines Bundesministers und Vizekanzlers. Mehrfach besuchte er auch das Gymnasium Laurentianum, um mit Schülern zu diskutieren.
Harald Norpoth Gustav Rau
Harald Norpoth, Jahrgang 1942, aus unserer Nachbarstadt Telgte, ist Abiturient des Gymnasium Laurentianum. Er gewann 1964 bei der Olympiade in Tokio die Silbermedaille über 5000 m und war jahrelang einer der besten deutschen Leichtathleten. Er ist Sportlehrer an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. Dr.h.c. Gustav Rau, 1880 - 1954, baute in Warendorf als Chef des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) den deutschen Reitsport wieder auf. 1950 holte er H.G.Winkler zum DOKR nach Warendorf.
Emil Reimers Susanne Rimkus
Emil Reimers, Jahrgang 1912, ist Reiseschriftsteller, Koch und Autor von ungewöhnlichen Kochbüchern. Er ist Meister der japanischen Kochkunst und trägt den Titel eines "sensei no ryori". Susanne Rimkus ist seit dem 1. Juni 1996 die Leiterin des traditionsreichen Nordrhein-Westfälischen Landgestüts in Warendorf.
Paul Schallück Willi Schultheis
Paul Schallück, 1922 - 1976, gewann zahlreiche Literaturpreise, war Mitglied der "Gruppe 47" und hat sich als Romancier mit der NS-Zeit auseinandergesetzt. Sein Roman "Engelbert Reineke" spielt in einer Kleinstadt, die nicht zufällig Warendorf ähnelt. (Text von Paul Schallück: "Am Laurentianum" und die Satire: "Warendorfer Pferde") Willi Schultheis, Jahrgang 1921, aus Berlin gilt als erfolgreichster Dressur-Ausbilder. Seit 1974 lebt er in Warendorf.
Paul Spiegel Fritz Vahrenholt
Paul Spiegel, geboren 1937 in Warendorf, überlebte den Nazi-Terror in Belgien. Nach Kriegsende zog die Familie Spiegel wieder nach Warendorf. Nach der Schulzeit am Gymnasium Laurentianum zog es Spiegel nach Düsseldorf, wo er eine Künstleragentur leitet. Im Januar 2000 wurde Spiegel Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Dr. Fritz Vahrenholt legte 1967 am Laurentianum das Abitur ab. Er war Umweltsenator in Hamburg und ist jetzt im Vorstand der Shell. Das Foto zeigt ihn im Gespräch mit Schülern des Laurentianum.
Friedrich Vogel Heinrich Windelen
Friedrich Vogel, Jahrgang 1929, hat für die CDU zahlreiche politische Ämter bekleidet: MdB, Justizminister in NRW, Staatsminister im Kanzleramt. Heinrich Windelen, Jahrgang 1921, war mehr als 30 Jahre für die CDU Mitglied des Bundestages. Er war mehrfach Bundesminister und Vizepräsident des Bundestages.
Richard Winkels Hans Günter Winkler
Richard Winkels, Jahrgang 1920, Journalist aus Warendorf, war viele Jahre für die SPD Mitglied des Landtags und Vizepräsident des Landtages in Düsseldorf. Hans Günter Winkler, Jahrgang 1926, Ehrenbürger der Stadt Warendorf, wohl der erfolgreichste Springreiter der Welt. Von 1956 bis 1972 gewann er fünf olympische Goldmedaillen.


Quellen: R.A.Krewerth-Unser Land Ostmünsterland,herausgegeben von der Sparkasse Warendorf,1988,  Laurentianum Archiv,  eigene Recherchen der Lau-RAP-2K-Gruppe,   Autor: Thomas Skerhutt


zum Textanfang



| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |