Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
1979  1980  1981  1982  1983  1984
1985  1986  1987  1988  1989  1990
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine




international Michail Gorbatschow wird Generalsekretär der KPdSU, die Politik von Glasnost und Perestrojka beginnt   -   Aids
  
deutsch Boris Becker gewinnt das Tennisturnier in Wimbledon   -   Joschka Fischer wird erster grüner Minister (für Umwelt) in Hessen

 
 

> Zehn Jahre Kreis Warendorf

Kreishaus Im Jahre 1985 wurde der neue Kreis Warendorf zehn Jahre alt. Damals, im Jahre 1975, wurde auch mit dem Bau eines Zentrums des Kreises Warendorf begonnen. Im Süden Warendorfs entstand die neue Kreisverwaltung, die auch den alten Kreis Beckums zu verwalten hat.

Jetzt besteht der Kreis Warendorf mit seiner Kreisstadt Warendorf aus den geschmälerten Teilen des alten Kreis Warendorfs, des Kreises Beckums sowie kleinen Teilen des Kreises Münsters und Lüdinghausens. Es sind insgesamt 13 neue Gemeinden entstanden. 1985 zählte man 247 373 Bürger im Kreis. Doch eigentlich waren viele Bürger gar nicht glücklich, Mitglied in einem so großen Kreises zu sein, der durch die Reiter aus Warendorf oder durch Badewannen aus Ahlen berühmt geworden ist. Denn die damals angekündigten Reformen, die das Miteinander der Bürger und Verwaltung erleichtern sollten, blieben in den Augen vieler Bürger aus oder verfehlten ihre Wirkung. Darunter fiel sicherlich auch der Streit um die Städte Harsewinkel und Telgte. Harsewinkel wechselte vom Altkreis Warendorf zum Kreis Gütersloh und Telgte von Münster zum Kreis Warendorf.

Kreis WAF Dazu kam im Jahre 1975 eine kommunale Neugliederung nahezu aller Gemeinden. Die Stadt Warendorf wurde erweitert durch Integration der Gemeinden Hoetmar, Milte, Einen und Müssingen und Zusammenschluss mit der Gemeinde Freckenhorst.

Der Kreis Warendorf - im Münsterland gelegen - ist heute ein Begriff für eine Landschaft mit besonderem Reiz. Die weitgefächerte Industrie, die mittelständischen Handels- und Handwerksbetriebe zählen ebenso dazu wie eine gesunde Landwirtschaft und ein breites umfassendes Dienstleistungsangebot.

Rund 270.000 Einwohner leben jetzt im Kreisgebiet. Leben bedeutet für sie neben der täglichen Arbeit auch Erholung, Freizeit, Sport und Naturverbundenheit. Alles findet man überall im Kreisgebiet. Und dies in einer Landschaft, die ein einziger großer Park ist und in der die Bräuche und Besonderheiten weitgehend bewahrt blieben. Ein reichhaltiges Wochenend- und Langzeiterholungsprogramm ist überall im Kreisgebiet anzutreffen und lädt den Besucher ein zum Verweilen. Seit dem 29.9.1990 besteht eine Partnerschaft mit dem Landkreis Müritz, Kreisstadt Waren, in Mecklenburg-Vorpommern.


Quellen: Kreisarchiv,  Autor: Christian Holtkötter


zum Textanfang



| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |