Homepage ¦  Wegweiser ¦  Projekttage 2000 ¦  Suche


Gymnasium Laurentianum
[  Projekttage 2000, Seite 61  ]


  Startseite
  vorhergehende Seite
  nächste Seite
12.9.2000


Im Archiv auf der Spur der Verbrecher

Entwicklung in der Justiz untersucht
Gruppenmitglieder

Ziel der Justiz-Arbeitsgruppe war es auch, den richtigen Umgang mit Gewalt zu lernen.   Foto: Christina Linder

-cli- Warendorf.  "Im Namen des Volkes," so verkünden Richter heute Entscheidungen nach intensiver Bearbeitung der strittigen Sachlage. In vergangen Jahrhunderten wurde dagegen schneller nach Anschuldigungen geurteilt und selbst bei brutalen Hinrichtungen. Unter der Leitung der Pädagogen Hufendieck und Willecke beschäftigten sich knapp 20 Schüler während der Projekttage am Laurentianum mit dem Thema "Kriminalfälle in Warendorf - auf den Spuren von Verbrechern". Die Jugendlichen aller Jahrgangsstufen sammelten zunächst Material in den Archiven des Kreises und der beiden lokalen Zeitungen , wobei insbesondere der Vergleich Früher-Heute im Vordergrund stand . Zusätzlich wurden aktuelle Informationen aus dem Internet von den Seiten des Landes - und Bundeskriminalamtes gezogen. Bei der Abschlusspräsentation verdeutlichten dann reichlich Bildmaterial und Statistiken die Problematik. Insgesamt kam das Projekt sehr unterschiedlich bei den Schülern an , da die Gesetzestextbearbeitung eine trockene, aber auch sehr spannende Materie sein kann. Auch sollten die Jugendlichen lernen , mit Gewalt umzugehen und in Zukunft sachliche Lösungen in Betracht ziehen.


 

Ähnlich:   Lokal-Krimi
Homepage ¦  Wegweiser ¦  Projekttage 2000 ¦  Suche