Homepage | Arbeitsgemeinschaften | Musical Company | Kalender | Suche


Gymnasium Laurentianum
[  Lau Musical Company: Tanz der Vampire 3  ]
 


  Projekttage: Proben, Kulissenbau
  Projekttage: Probenarbeit
  Projekttage: Probenarbeit
  Kunstunterricht: "Milchtüten-Vampire"
  "Tanz der Vampire" Seite 1: kurze Inhaltsangabe
  "Tanz der Vampire" Seite 2: Glocke Online
  "Tanz der Vampire" Seite 3: WN
  "Tanz der Vampire" Seite 4: Lau Foto AG
  "Tanz der Vampire" Seite 5: Fotos von N. Walleck
  "Tanz der Vampire" Seite 6: WN, Schlussvorstellung
  "Tanz der Vampire" Seite 7: Aus dem Programmheft
  "Tanz der Vampire" Seite 8: Fotos von H. Röer
  "Tanz der Vampire" Seite 9: Fotos von H. Röer
  "Tanz der Vampire" Seite 10: Fotos von S. Sokolowski



16.2.2001
    

Lau-Musical feierte Premiere

Warendorf.  Einen Erfolg auf der ganzen Linie verbuchten am Mittwochabend alle Beteiligten des Musicals "Tanz der Vampire", dem neuen Musicalprojekt des Gymnasium Laurentianum, das alle Erwartungen übertraf. Mit Ovationen feierten die Zuschauer die Darsteller.



Herbert (Birte Schöler) beißt Alfred (Jan Mehlich) Prof. Abronsius (Clemens Wallmeier)

Herbert (Birte Schöler) beißt den schockierten Alfred (Jan Mehlich) und nimmt ihn somit ins lüsterne und schaurige Reich der Vampire auf.

Professor Abronsius (Clemens Wallmeier) ist der Überzeugung, für seine Forschungen den Nobelpreis zu erhalten. Fragt sich nur, wie lange es dauert, bis sich auch spitze Eckzähne in seine Halsschlagader bohren.

Graf von Krolock (André Auer) trinkt das Blut seiner Geliebten Sarah (Melanie Ehlke) und läutet damit die Weltherrschaft der Vampire ein.   Fotos: Sebastian Sokolowski

Graf von Krolock (André Auer) und Sarah (Melanie Ehlke)


Zuschauer im Bann der schaurigen Finsternis

Musical "Tanz der Vampire" feierte gelungene Premiere

Von S. S o k o l o w s k i

Warendorf.  Einen Erfolg auf der ganzen Linie verbuchten am Mittwochabend alle Beteiligten des Musicals "Tanz der Vampire", dem neuen Musicalprojekt des Gymnasium Laurentianum, das alle Erwartungen übertraf. Schon vor dem Theater gruselte es die Zuschauer beim Anblick des gewaltigen, goldenen Bilderrahmens mit dem Laurentianer Vampirlogo, das im düsteren, roten Scheinwerferlicht einen Blick auf das gewährte, was die Besucher in den nächsten Stunden erwartete. Auch das Team im Foyer hatte sich auf die Veranstaltung eingestellt: Mit rotem Farbstoff wurde der Sekt in "Blutwein" verwandelt. Die Anspannung war in den Gesichtern aller Beteiligten zu lesen. Da war es kein Unterschied, ob es sich um Hauptdarsteller, Musiker oder Foyer-Crew handelte - alle waren mit Herz und Seele dabei.

Das Saallicht, für die tolle Lichttechnik zeichnete Michael Marberg verantwortlich, wurde gedimmt, und die Zuschauer ließen sich von einem mit Video-Beamern projizierten Schneegestöber faszinieren. Jetzt lag es an der "A-Besetzung", die Erwartungen der zahlenden Gäste zu erfüllen.

Die schaurige Komödie handelt vom mächtigen Grafen von Krolock (André Auer), der sich "unsterblich" in die schöne Wirtstocher Sarah (Melanie Ehlke) verliebt. Doch der Wirt Chagall (Arno Fehrenkötter) versucht alles, seine Tochter vor dem Vampir und vor den lüsternen Blicken Alfreds (Jan Mehlich) zu schützen. Dieser hat allerdings selbst genug damit zu tun, sich vor Herbert (Birte Schöler), dem schwulen Sohn des Grafen, zu retten. Alfred ist Assistent von Professor Abronsius (Clemens Wallmeier), der mit allen Mitteln versucht, das Geheimnis um das gespenstische Vampirschloss zu lüften. Zum Schluss wiegt sich der Professor in Sicherheit und ist der Meinung, die Wissenschaft zu revolutionieren und den Vampiren ein Ende zu setzen. Doch da liegt er völlig falsch: Denn im gleichen Augenblick beginnt in Wirklichkeit die Herrschaft der "Mächte der Finsternis".

Mit Ovationen wurden die Darsteller in die Premierenfeier entlassen.


 

  nächste Seite


 

Homepage | Wegweiser | Schule | Stadt & Region | Unterricht | Arbeitsgemeinschaften
Latein | Titanic Projekt | Alte Laurentianer | Aktuelles,Infos | Dateien laden | Suche