Homepage | Arbeitsgemeinschaften | Musical Company | Kalender | Suche


Gymnasium Laurentianum
[  Lau Musical Company: Tanz der Vampire 2  ]
 


  Projekttage: Proben, Kulissenbau
  Projekttage: Probenarbeit
  Projekttage: Probenarbeit
  Kunstunterricht: "Milchtüten-Vampire"
  "Tanz der Vampire" Seite 1: kurze Inhaltsangabe
  "Tanz der Vampire" Seite 2: Glocke Online
  "Tanz der Vampire" Seite 3: WN
  "Tanz der Vampire" Seite 4: Lau Foto AG
  "Tanz der Vampire" Seite 5: Fotos von N. Walleck
  "Tanz der Vampire" Seite 6: WN, Schlussvorstellung
  "Tanz der Vampire" Seite 7: Aus dem Programmheft
  "Tanz der Vampire" Seite 8: Fotos von H. Röer
  "Tanz der Vampire" Seite 9: Fotos von H. Röer
  "Tanz der Vampire" Seite 10: Fotos von S. Sokolowski



Nach langen und aufwendigen Vorbereitungen und zahlreichen Proben fand am 14. Februar 2001 die Uraufführung von "Tanz der Vampire" im Theater am Wall statt.

Wir zitieren hier die Online-Berichterstattung der Glocke vom 15.Februar 2001.


Glocke Online


Gestern abend feierte
das Musical
"Tanz
der Vampire"
große
Premiere. Mit über
100 Aktiven war die
Aufführung ein vol-
ler Erfolg.



Gestern Abend Premiere
Ein bezaubernder
Tanz der Vampire

Von PETER WILD
 

     

Warendorf(gl). Vorhang auf für die sechste Produktion der "Musical-Company" des Gymnasium Laurentianum: Der "Tanz der Vampire" feierte gestern Abend eine umjubelte Premiere im Theater am Wall. Rund 100 Aktive vor und hinter den Kulissen glänzten nach monatelangen Vorbereitungen mit einer großartigen Vorstellung.Der "Tanz der Vampire" knüpft nahtlos an die Musical-Erfolge der vergangenen Jahre an. Die sieben weiteren Aufführungen in dieser und der kommenden Woche dürften ruck-zuck ausverkauft sein, wenn das Publikum dank Mundpropaganda erst richtig Blut geleckt hat . . .

Unter der Regie von Dr. Winfried Grohe, der musikalischen Leitung von Reinhard Tauzt und der technischen Koordination von André Auer singt, musiziert und tanzt der "Talentschuppen Lau" mal wieder, dass es eine Freude ist. Nach Joseph, Anatevka (beide damals noch in Kooperation mit dem Mariengymnasium), Oliver, Sweet Charity und Elisabeth, ist es das sechste Musical, mit dem das Laurentianum das Warendorfer Kulturleben bereichert. Und wieder ist es dieses mitreißende Zusammenspiel von Schülern und Lehrern, Ehemaligen und Eltern, das einerseits den starken Publikumszuspruch garantiert, andererseits aber auch von einem hohen Identifikationsgrad innerhalb der Schulgemeinde zeugt. Und das auf hohem künstlerischen Niveau.

  

Der "Tanz der Vampire" ist ein ambivalentes Werk, dessen Doppeldeutigkeit keinen pädagogisch-moralischen Zeigefinger duldet, das komödiantische wie tragische Stimmung erzeugt, in dem die Ballade genauso ihren Platz hat wie die Liebesschnulze. Auch die Musik bietet für jeden Geschmack etwas - von poppig-rockig über a-capella bis zum fünfstimmigen Choral. Dass die Traditionspenne ihre kleinen Vampire gar teilweise Latein in mit gregorianischen Anklängen singen lässt, gefiel den Premierengästen gestern ebenso gut wie die Musik von Jim Steinman (schrieb unter anderem für Meat Loaf und Bonny Tyler), in der immer wieder rockige wie klassische Themen zitiert werden.


 

  nächste Seite


 

Homepage | Wegweiser | Schule | Stadt & Region | Unterricht | Arbeitsgemeinschaften
Latein | Titanic Projekt | Alte Laurentianer | Aktuelles,Infos | Dateien laden | Suche