Homepage | unsere Schule | Wegweiser | Lau Suche



Gymnasium Laurentianum

[  Sprachassistentinnen 2002/03  ]


Michèle Trometer Katarzyna Jonczyk

von links: Michèle Trometer, Katarzyna Jonczyk



Bonjour - Mein Name ist Michèle Trometer und ich freue mich als Fremdsprachenassis-tentin am Gymnasium Laurentianum zu sein. Hiermit möchte ich mich allen Schülerinnen, Schülern, Lehrern und Eltern vorstellen.

Wie schon zu erkennen ist, komme ich aus Frankreich, genauer gesagt aus dem Elsass. Ich wohne in der Gegend von Straßburg, wo ich auch mein Germanistik-Studium mit einer Magisterarbeit abgeschlossen habe. Ich möchte Lehrerin werden und deshalb werde ich auch die Prüfung für das Lehramt machen und dieses Jahr nutzen, um Erfahrungen über das Schulleben und Deutschland zu sammeln.

Ich werde dem Fremdsprachenlehrer im Unterricht assistieren und stehe für Schüler bereit, die Hilfe brauchen (bei Referaten, Sprachproblemen, landeskundlichen Informationen ...). Ich antworte gerne auf Ihre Fragen und ich möchte ein "anderes" Bild Frankreichs übermitteln. Außerdem werde ich zusammen mit Frau Quiring die Vorbereitung des DELF übernehmen. (DELF: Diplôme d'Études en Langue Française)

Zum Schluss möchte ich nur noch hinzufügen, dass ich mich auf die Bekanntschaft mit den Schülern und auf unsere Zusammenarbeit freue. Außerdem möchte ich mich für die nette Begrüßung und die große Hilfsbereitschaft bedanken.

Michèle Trometer



Czesc - Seit einiger Zeit bin ich an Ihrem Gymnasium und hiermit möchte ich mich ein bisschen näher vorstellen.

Ganz am Anfang lassen Sie sich von mir ganz herzlich begrüßen. Ich heiße Katarzyna Jonczyk und stamme aus Polen, genauer gesagt, aus einem kleinen Ort, der zwischen Krakau und Zakopane liegt.

In meiner Heimat habe ich vier Semester Deutsch studiert, dann ist es mir gelungen, das Stipendium zu bekommen, und so bin ich jetzt in Deutschland im Rahmen des SOKRATES/Comenius Programms der Europäischen Union als Sprachassistentin.

Ich bleibe hier bis Ende Mai. In dieser Zeit habe ich vor, meine Deutschkenntnisse zu verbessern als auch wichtige Ideen und Erfahrungen zu sammeln, indem ich mit Deutschlehrern zusammenarbeite. Ich möchte auch diese Zeit nutzen, um Ihnen mein Heimatland ein bisschen näher zu bringen und bekannter zu machen. Andererseits will ich natürlich auch die deutsche Kultur und Mentalität kennen lernen.

Nach meiner Rückkehr nach Polen muss ich noch drei Jahre an der Universität bleiben und nach dem hoffentlich erfolgreichen Abschluss soll ich in der Schule Deutsch als Fremdsprache unterrichten.

Zum Schluss möchte ich nur noch hinzufügen, dass ich mich auf eine gute Zusammenarbeit freue, die uns allen viel Spaß machen soll.

Katarzyna Jonczyk




Homepage | Wegweiser | Schule | Stadt & Region | Unterricht | Arbeitsgemeinschaften
Latein | Titanic Projekt | Alte Laurentianer | Aktuelles,Infos | Dateien laden | Suche