Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück



Gymnasium Laurentianum

[  17. März 2006 ]



Chemiekurse des Laurentianum zu Gast im Chemiepark Marl


Bühnenbauarbeiten, Kunstlehrer Jörg Simon

Die Schüler der Chemiekurse der Jahrgangstufe 13 des Gymnasium Laurentianum Warendorf besuchten am vergangenen Mittwoch den Chemiepark in Marl. Mit einem Bus konnten sie das ungefähr 6,5 Quadratkilometer große Areal besichtigen, in dem über 10.000 Menschen Arbeit finden. An diesem Standort befinden sich 28 Firmen der chemischen Industrie, die auf über 900 Gebäude verteilt sind. Den größten Teil des Chemieparks nimmt die Degussa AG mit ihren zahlreichen Tochterunternehmen ein, wobei aber auch andere Firmen, beispielsweise die Linde AG, im Chemiepark Marl produzieren und forschen. Darüber hinaus ist der Park auf dem besten Weg, sich zu einem bedeutenden Standort für die hochmoderne Nanotechnologie zu entwickeln.

Die Schüler wurden durch zwei kompetente und auskunftsfreudige Mitarbeiter des Chemieparks betreut, die ihnen u. a. die Produktionsstätten für Acetylen, Grundstoff beispielsweise für Kosmetika, sowie für Flüssiggase, wie sie z. B. in herkömmlichen Deodorantflaschen verwendet werden, näher brachten. Außerdem wurden die Schüler des Leistungskurses über die Verfahren, die zur Herstellung von PVC angewandt werden, informiert. Aber nicht nur die Vielfalt an Produkten wird im Chemiepark Marl groß geschrieben, sondern auch der Umweltschutz. Dies konnten die Schüler bei der Besichtigung eines der zwei Klärwerke erfahren. Die gelungene Exkursion fand ihren Abschluss in einem Mittagessen in einer der Betriebskantinen. Hier konnten auch noch die letzten Fragen der Schüler beantwortet werden.




Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück