Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück



Gymnasium Laurentianum

[  9. Januar 2006 ]



Lau probt "Die Schöne und das Biest"


Bühnenbauarbeiten, Kunstlehrer Jörg Simon
Die Bühnenbauarbeiten schreiten unter der Leitung von Kunstlehrer Jörg Simon mit großen Schritten voran.

Die Musical-Company des Gymnasium Laurentinaum hat nach einer fast zweijährigen Pause mit den Proben für ein neues Stück begonnen. Bereits im September haben die ca. 100 Schülerinnen und Schüler mit der Einstudierung des Stücks "Die Schöne und das Biest" von Martin Döpke begonnen. Die Premiere ist traditionsgemäß Mitte Februar im Theater am Wall.

Die Regie des neuen Stücks liegt wieder in den routinierten Händen von Dr. Winfried Grohe. Das Dirigat führt wieder Reinhard Tautzt, der das Warendorfer Publikum zuletzt mit dem "Tanz der Vampire" und "Les Misérables" zu begeistern wusste.

Am vergangenen Wochenende, hat die Musical-Company zum ersten Mal die Probenbühne im Theater am Wall betreten und mit Orchester, Solisten, Chor und Tänzern zusammen kräftig geprobt. Währenddessen hat ein Kunstkurs von Jörg Simon mit der Konzeptionierung und dem Bau der Kulisse begonnen. Auch wenn noch nicht zuviel verraten werden darf: Hauptaugenmerk des Bühnenbildes wird eine prächtige barocke Schlosskulisse sein.

Die Geschichte orientiert sich an der klassischen Märchenvorlage. Ein Prinz wird von einer Fee aufgrund seiner Hartherzigkeit in ein hässliches Biest verwandelt. Die Fee lässt ihm nur einen Ausweg. Nur, wenn er, bevor ein Zauberlicht, dass sein Lebenslicht symbolisiert, erlischt, trotz seines abstoßenden Äußeren die Liebe einer Frau gewinnen kann, wird er von seinem Fluch befreit. Und mit ihm auch alle anderen Bewohner des verzauberten Schlosses. In einem Dorf unweit des Schlosses lebt Bella, eine junge Frau, die unter Ihren bösen Schwestern leidet. Ihr Vater, ein Kaufmann, verliert bei einem Schiffsunglück seinen Besitz und verlässt das Dorf. Als er sich im Zauberwald verirrt, gelangt er durch Zufall zum Schloss und wird vom Biest gefangen genommen. Nur durch sein Versprechen, dem Biest eine seiner Töchter zu überlassen, kann er zum Dorf zurückkehren. Die Situation spitzt sich zu, als Bella sich freiwillig zum Schutz des Vaters in die Hände des Biestes begibt.




Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück