Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück



Gymnasium Laurentianum

[  5. Oktober 2005 ]



Nach Paris

Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 10


gesamte Gruppe vor Sacré-Coeur
Die gesamte Gruppe vor Sacré-Coeur auf dem Montmartrehügel am ersten Abend. In der ersten Reihe: Theo Dorenberg (l.) und Dr. Winfried Grohe.

Paris, die Stadt des Wandels und der extremen Lebendigkeit, war das Ziel während der Fahrtenwoche für die Jahrgangsstufe 10 des Gymnasium Laurentianum. Am frühen Montagmorgen verließen rund 90 Schüler Warendorf, um in die französische Hauptstadt zu fahren. In zwei Reisebussen machten sie sich auf den Weg in das Nachbarland. In den Hotels angekommen ging es nach kurzer Erholungspause sofort in die Metropole. Vom Montmartrehügel hatten die Laurentianer einen schönen Blick über die gesamte Weite der Stadt, die bei gutem Wetter in der Abenddämmerung leuchtete.

Am Dienstagmorgen fuhren die Schüler mit dem Bus nach Versailles um die ehemalige Residenz des französischen Königs Ludwig XVI. zu bewundern. Vor allem die luxuriöse Einrichtung der großen Räume hinterließ Eindruck bei den Jugendlichen. Nach einer kurzen Mittagspause in Versailles wurde, zurück in der Stadt, die Cité, das Herz von Paris mit der Kathedrale Notre Dame besichtigt. Abends konnten alle nach Lust und Laune rund um das Kunst- und Kulturzentrum George-Pompidou schlendern.

Am nächsten Tag stand eine dreistündige Stadtrundfahrt auf dem Programm. Die Bustour führte an den Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Am Eiffelturm ging es zu Fuß weiter. Die Gruppe unterquerte das 300 m hohe Bauwerk, das im Jahr 1889 eingeweiht wurde. Die nächste Station war das futuristische Wolkenkratzer- und Büroviertel La Défense im Westen der Stadt. Die gigantische Grande Arche, in die sogar Notre Dame passen würde, stellt ein unübersehbares Monument der modernen Architektur dar. Nach der Mittagspause ging es zurück in das historische Paris. Nach der Besichtigung des Triumphbogens bummelten alle über den Champs-Elysées. Das vorgesehene Programm wurde wegen des guten Wetters ergänzt. Alle konnten den Abend auf der Seine verbringen und vom Schiff das beleuchtete Paris bestaunen.

Im ehemaligen Bahnhof von Orsay entstand ein Museum mit Kunst des 19. Jahrhunderts. Beim Eintritt in die monumentale Halle zeigten sich am Donnerstagmorgen alle beeindruckt. Die Meisterwerke von Monet, Renoir, Cézanne, van Gogh und vielen andern konnten in Ruhe betrachtet werden. Ein Besuch des Louvre konnte aus Zeitgründen nicht eingeplant werden. Nach der Mittagspause führte ein weiterer Spaziergang die Schüler zum Invalidendom, wo das Grabmal Napoleons zu sehen ist. Im Sarkophag, der aus Porphyr gehauen ist, ruht der Leichnam des Kaisers in sechs ineinander gestellten Särgen. Am letzten Nachmittag teilte sich die Gruppe auf. Ein Teil erkundete die Geschäfte rund um die Oper und staunte über die hohen Preise im Kaufhaus Lafayette, die anderen bestiegen den Eiffelturm und genossen die grandiose Aussicht über ganz Paris. Donnerstagabend stiegen alle Schüler und ihre Begleiter, müde von den vielen Eindrücken, in den Bus und machten sich auf den Heimweg zurück nach Warendorf.

Hauptorganisator Theo Dorenberg war froh, dass diese Fahrt völlig problemlos verlaufen war und das gute Wetter alle auf den langen Fußwegen belohnte. Die drei Klassenlehrer Dr. Winfried Grohe, Andreas von Görgey und Peter Müller begleiteten ihre Klassen, unterstützt wurden sie von der Referendarin Monika Buschmann und Schulleiterin Marlis Ermer.



gesamte Gruppe vor dem Louvre
Der Louvre wurde von außen besichtigt. Für einen Museumsgang durch das Gebäude reichte die Zeit nicht.


gesamte Gruppe in Versailles
Versailles, die riesige Residenz des französischen Königs Ludwig XVI. mit der luxuriösen Einrichtung und den wunderschönen Gärten stand am Dienstag auf dem Programm.


Die gigantische Grande Arche im Büroviertel La Défense
Die gigantische Grande Arche im Büroviertel La Défense.
Kathedrale Notre Dame
Besichtigung der Kathedrale Notre Dame im Herzen von Paris.



Home | Wegweiser | Schule | Suche         Seite vor  |  Seite zurück