Homepage | Wegweiser | Unsere Schule | Lau Suche            Seite vor | Seite zurück


Gymnasium Laurentianum
[  22.Juli 2004  ]



Pensionierung Hausmeister Klein, Foto: Glocke/v.Stockum

Abschied nach 21 Jahren: Manfred Nienaber, Schulleiterin Marlis Ermer, Hausmeisterehepaar Heinz und Irmgard Klein sowie Hauptamtsleiter Willi Kreimer (v.l.).    Bild: von Stockum



Hausmeister Klein verabschiedet

Warendorf (kvs).   Er werde die Zeit am Gymnasium Laurentianum sicherlich vermissen, war Hausmeister Heinz Klein überzeugt. Gleichzeitig aber versprach die "gute Seele" des Hauses: "Besuchsweise komme ich ganz bestimmt zurück". Vorerst aber verabschiedeten Schüler und Lehrer den Mitarbeiter gestern in den Ruhestand.

Schulleiterin Marlis Ermer sprach dem Lehrerkollegium aus der Seele, wenn sie von einem durchweg "positiven Eindruck" berichtete. "Wenn es etwas zu tun gab, wurde es getan", wusste die Rektorin und versicherte: "Es war eine schöne Zeit." Das, was für Heinz Klein mit Ehefrau Irmgard allerdings jetzt folgt, dürfte um Einiges erholsamer sein. Um den Ruhestand noch ein wenig erholsamer zu machen, hatten die Lehrer nicht auf Überraschungen verzichtet - viele in Anlehnung an die große Leidenschaft des ehemaligen Hausmeister, den 1. FC Köln.

Seine Nachfolgerin steckt indes schon mitten in der Arbeit, Maria Zelleröhr hat den Posten übernommen. Das Ehepaar Klein möchte die neu gewonnene Freiheit vornehmlich für Reisen nutzen.

Willi Kreimer als Vertreter der Stadt Warendorf hatte gemeinsam mit dem Personalratsvorsitzendem Manfred Nienaber nicht auf ein dickes Dankeschön für das mehr als 21-jährige Engagement am Laurentianum verzichtet. Und das aus gutem Grund, so versicherte Kreimer, "schließlich war ich schon bei der Einstellung beteiligt".




Homepage | Wegweiser | Unsere Schule | Lau Suche            Seite vor | Seite zurück