Lau Homepage ¦  Unterricht ¦  Referate,Schülerarbeiten


Gymnasium Laurentianum
[  Referat: Fjorde in Norwegen  ]
 
 

Pure Natur erleben und genießen

von Till M. Heine

Der Afjord bei Sonnenuntergang Wenn der Fels sich im Zwielicht am Fjord titanenhaft aus dem Wasser reckt und die Mitternachtssonne das Wasser rotblau werden lässt, werden selbst stärkste Gemüter weich, bei diesem einzigartigen Anblick. Bei solchen Aufzählungen ist klar, es muss sich um Norwegen handeln. Denn in keinem Land der Welt gibt es so einzigartige Fjorde und solche Klippen, die teilweise bis zu 1000m hoch sind, wie in Norwegen. Dieses Naturerlebnis hat sowohl viele Angler ( Norwegen ist das Land in das die meisten Angelreisen unternommen werden ) als auch andere Naturverbundene in seinen Bann gezogen.

Neben den zahlreichen Angelmöglichkeiten im Fjord gibt es auch unzählige Seen und Lachsflüsse mit hervorragenden Beständen.

 Dieses waren nur die größten Exemplare meines Angelturns über 3 Stunden im wunderschönen Björnefjord!

Wenn man sich auf einer 1000m Steilklippe befindet weiß man was es heisst Norwegens Natur zu erleben und will gar nicht mehr von dort weg.

In Norwegens Fjorden gibt es mehr als 40 verschiedene Fischarten,wobei die am häufigsten gefangenen Fische sicherlich Dorsch und Seelachs sind.

Die besten Ergebnisse beim Angeln kann man bei auflaufenden Wasser (Flut) in Wassertiefen von 30-70m ertielen. Das ist aber gar nicht so leicht, weil das Wasser, nicht wie an den deuschen Ost- und Nordsee Küsten, sofort steil abfällt und man manchmal nur 50 m vom Land Wassertiefen um 100m hat. In der Mitte, vieler Fjorde, die teilweise nur 1-2 Km breit sind, ist es locker mal über 1000m tief und man hat vom Boot aus keine Chance den Grund zum Pilckfischen zu erreichen. Meiner Erfahrung nach hat man die besten Fangchancen bei 70m Wassertiefe mit einem 150g schweren Pilker und einem Makrelenpaternoster.

Ausblick auf den Afjord

Der bekannteste Fjord in Norwegen ist der Geirangerfjord. Dorthin werden viele Touristikreisen aus aller Welt unternommen. Die meisten Touristen kommen mit riesigen Luxuslinern in den Fjord und genießen den einzigartigen Ausblick. Am Ufer des Geirangerfjordes gibt es viele Touristikstände und man kann sich von den überaus netten Norwegern die Natur erklären lassen oder sich einfach nur mit ihnen unterhalten.

Das Bild rechts zeigt den Ausblick einer 1000m Steilküste, herunter auf den Afjord. Dieses ist auch einer der schönsten Fjorde in Norwegen.

Wenn man allerdings solch einen Ausblick haben und genießen will, muss man erst bei einer anstrengenden Wanderung über 12-20 Km bis zu 1000 Höhenmeter zurücklegen. Um diesen Ausblick zu haben musste ich 5 Stunden hoch und 2 Stunden herunter wandern. Aber wie man eindrucksvoll sieht hat es sich mehr als nur gelohnt.

Ich wette, dass mindestens die Hälfte aller Personen die nach Norwegen fahren, die Reise ( trotz des meist schlechten Wetters) nicht nur nicht bereut sondern für die nächsten Jahre ein großartiges Reiseziel, Norwegens Fjorde, haben!!!!




Homepage ¦  Wegweiser ¦  Schule ¦  Stadt & Region ¦  Unterricht ¦  Arbeitsgemeinschaften
Latein ¦  Titanic Projekt ¦  Alte Laurentianer ¦  Aktuelles,Infos ¦  Dateien laden ¦  Suche