Homepage ¦  Kalender,Aktuelles,Infos ¦  JUFO-Seite ¦  Suche


Gymnasium Laurentianum
[  JUFO '98  ]
 

Energiespardetektive - den Energiefressern auf der Spur 

Foto (17K)

Sven Mulder (13 Jahre) und Markus Rinschen (13 Jahre) bildeten in diesem Jahr das zweite Jungforscher-Team des Gymnasium Laurentianum.
Nachdem sie bereits mit einem ersten Platz im Regionalwettbewerb erfolgreich waren, errangen sie am 16. Mai 1998 im Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" einen Sonderpreis im Fachgebiet Physik!

Mit dem Ziel Energie zu sparen, weil die Rohstoffreserven und somit die Energiereserven dieser Erde geschont werden müssen, untersuchten sie, wieviel Energie die verschiedenen Haushaltsgeräte verbrauchen:

    " Wir haben zuerst verglichen, ob es besser ist, Gas oder Strom zum Erhitzen zu benutzen, und wie sich verschiedene Möglichkeiten des Erhitzens von Wasser unterscheiden.
    Dabei ist uns aufgefallen, daß man zum Erhitzen und Heizen am besten Gas verwenden sollte, da es am billigsten und eine Primärenergie ist, d.h., daß sie nicht durch zusätzliche Arbeitsgänge gebrauchsfertig gemacht werden muß. Damit wird die Umwelt geschont, weil bei der Erzeugung von Strom in Kraftwerken große Energiemengen verloren gehen."
    "Das Ergebnis unserer zweiten Untersuchung erschrak uns sehr. Wir untersuchten den Verbrauch der Stand-by-Geräte in einem Haushalt und stellten fest, daß schätzungsweise alle Haushalte in Deutschland zusammen alleine für den Stand-by-Betrieb ihrer Elektrogeräte die Leistung eines Kernkraftwerkes benötigen."
    "Wir konnten feststellen, daß man mit oft einfachen Mitteln viel Energie einsparen kann. Dabei braucht man nicht auf die Annehmlichkeiten zu verzichten, die uns z.B. der elektrische Strom bietet."

Und hier ihre Tips:

  • Geräte mit Stand-by-Betrieb möglichst ganz ausschalten!
    Stand-by-Betrieb ist einfach da man nur auf die Fernbedienung drücken muß um das Gerät anzuschalten, kostet aber auch viel Energie und Geld.
     
  • Geräte, die mit Wasser elektrisch aufheizen, an den Warmwasseranschluss anschließen!
    Spülmaschinen und wahrscheinlich auch Waschmaschinen arbeiten viel sparsamer, wenn sie direkt mit warmem Wasser  versorgt werden und dieses nicht selbst elektrisch aufheizen müssen.
     
  • Spezialgeräte sinnvoll einsetzen!
    Spezialgeräte wie z.B. Wasser oder Eierkocher verbrauchen viel weniger Strom als man mit der herkömmlichen Methode benötigt, da kein Topf und keine Kochplatte erwärmt werden muss.
Hansjörg Kchiwonus, 10.6.1998    


 

Homepage ¦  Wegweiser ¦  Schule ¦  Stadt & Region ¦  Unterricht ¦  Arbeitsgemeinschaften
Latein ¦  Titanic Projekt ¦  Alte Laurentianer ¦  Aktuelles,Infos ¦  Dateien laden ¦  Suche