Homepage |  Latein-Leitseite |  Suche


Gymnasium Laurentianum
[  Latein bei uns  ]
 


1329 Lateinschule Laurentius 1675 Gymnasium


 

Latein am Lau


 

AUDIO-VIDEO-DISCO


"Ich höre, sehe und lerne."



AUDIO - VIDEO - DISCO - tagtäglich begegnen uns diese Wörter. So stand es aber auch schon über dem Eingang einer römischen Schule. Dieses kleine Beispiel zeigt uns, wie wir auf Schritt und Tritt auch in unserem Alltag auf Lateinisches stoßen. Und doch ist Latein weit mehr.


Latein als Mehrzweckfach


Der Lateinunterricht hat mehrere fachübergreifende Ziele:

Am Modell der lateinischen Sprache lernen Schülerinnen und Schüler frühzeitig, wie Sprache an sich aufgebaut ist und funktioniert.


 
 
  • Latein
    • fördert die Fähigkeit, genau und konzentriert zu arbeiten, Regeln zu finden und anzuwenden,
    • schult das kombinierende, problemlösende Denken,
    • bildet und trainiert so Fähigkeiten, die für alle Fächer, auch für die Naturwissenschaften, wichtig sind, und
    • entwickelt damit frühzeitig Grundhaltungen, die nicht nur für den schulischen Bereich, sondern auch darüber hinaus von Bedeutung sind.

     
  • Latein fürs Deutsch
    Jede Lateinstunde ist gleichzeitig eine Deutschstunde. Es wird bewußt zweisprachig verfahren, d.h. bei der Erschließung und Übersetzung lateinischer Texte ins Deutsche werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Sprachen herausgearbeitet. Dies führt auch zu besserem Verständnis der Muttersprache, erweitert das Ausdrucksvermögen und erzieht von Anfang an zu bewußterem Sprachgebrauch.
     
  • Latein zum intellektuellen Training
    Latein ist eine Sprache, bei der Bedeutung und Funktion der Wörter im Satz durch ihre Endungen bestimmt werden, und hat ein differenziertes, aber durchschaubares System von Formen- und Satzlehre. Jeder Satz ist eine kleine Denkaufgabe.
     
  • Latein - Basissprache Europas
    Latein erleichtert das Erlernen weiterer Fremdsprachen, besonders der romanischen Sprachen, denn, die romanischen Sprachen (Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Rumänisch etc.) stammen in direkter Linie vom Lateinischen ab.

    Mehr als die Hälfte des englischen Wortschatzes hat lateinische Wurzeln.
     
     
    Wie eng die Verbindungen zwischen Latein und lebenden europäischen Sprachen sind, zeigt folgende Tabelle:
     
     
    Latein Italienisch Spanisch Französisch Englisch
    portus
    repetere
    flos
    populus
    libertas
    terribilis
    hora
    porto
    ripetere
    flore
    popolo
    libertà
    terribile
    ora
    puerto
    repetir
    flor
    pueblo
    libertad
    terrible
    hora
    port
    répéter
    fleur
    peuple
    liberté
    terrible
    heure
    port
    repeat
    flower
    people
    liberty
    terrible
    hour


    Mit Latein als europäischer Grundsprache lernt man diese Sprachen natürlich wesentlicher einfacher, da man in ihnen nicht nur einen großen Teil des gelernten Wortschatzes, sondern auch wesentliche grammatische und stilistische Merkmale wiederfindet.
     



Latein ist nicht schwerer als andere Fremdsprachen.

Im Unterschied zu modernen Fremdsprachen gibt es keine Probleme der Aussprache oder der Rechtschreibung. Der Lernwortschatz ist vergleichsweise gering, und die Grammatik ist in sich konsequent aufgebaut und überschaubar.

Latein setzt daher keine besondere Begabung voraus: vielmehr werden die erforderlichen Fähigkeiten im Lateinunterricht selbst behutsam und allmählich entwickelt und gefördert.


Lateinlehrgänge am LAU

Das Latinum kann am Laurentianum erworben werden

  • bei Latein ab Klasse 5
    (bis Klasse 10)
  • bei Latein ab Klasse 7
    (bis Jahrgangsstufe 11.II)
  • bei Latein ab Klasse 9
    (bis Jahrgangsstufe 12.II)


Latein kann als Wahlfach in der Oberstufe (Jahrgangsstufe 11 - 13) bis zum Abitur weitergeführt werden.


Chronogramm am Eingang des Laurentianum

SCHOLA LATINA
SAEPE REFORMATA
DEI VOLVNTATE LIBERIS
PER SAECVLA SERVATA


Die Lateinschule
oft umgestaltet
gemäß Gottes Willen den Kindern
Jahrhunderte hindurch erhalten.


Grundlage der europäischen Kultur

Europas Kultur beruht auf Latein. Latein war nicht nur die Sprache der Römer, sondern bis ins 19. Jh. hinein Gelehrtensprache und bis heute Kirchensprache.


Sprache der Wissenschaft

Auch heute ist die Terminologie von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik weitgehend lateinisch. Selbst einige englische Computerbefehle (Computer von computare = zusammenrechnen) haben lateinische Wurzeln:

edit von      edere / editus herausgeben
delete      von delere / deletus      zerstören
error von error Irrtum, Fehler


Und wie viele aus dem Lateinischen stammende Fremdwörter benutzen wir jeden Tag! Hier ein paar Kostproben:

Plenum von      plenum voll
importieren      von importare      einführen
aggressiv von aggredi angreifen
Frequenz von frequentia Häufigkeit
Prosit von prosit es möge nützen
etc. von et cetera und so weiter



Die Fachlehrer für Latein am
Laurentianum beraten Sie gern:

  • H. Adick
  • H. Frerich
  • H. Holtkötter


Homepage |  Latein-Leitseite |  Unterricht |  Latein lebendig
Bibliothek |  Bilder |  Dateien laden |  Suche