Home | Unterricht | Sport | Erdgeschoss | Suche
Sportseiten:   1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14



Gymnasium Laurentianum
[  Sportfest 2001  ]
 

   4. Juli 2001


Flagfootball als neue Trendsportart entdeckt

Ungewöhnliche Bundesjugendspiele am Laurentianum / Viel Spaß beim alternativen Sechskampf

Sportfest 2001, Foto: Geuer
Beachfeeling und nicht nur die klassischen Leichtathletik-Disziplinen standen jetzt bei den Bundesjugendspielen auf dem Programm.    Fotos: Geuer
-dag- Warendorf. Klassische Bundesjugendspiele gepaart mit einem alternativen leichtathletischen Wettkampf standen bei den Schülern des Gymnasium Laurentianum am vorletzten Schultag vor den großen Ferien auf dem Stundenplan. Gestern hieß es daher nicht die Schulbank drücken sondern sprinten, springen und kämpfen. Los ging es von 8 Uhr bis 10 Uhr mit den klassischen Bundesjugendspielen für die Klassen fünf bis zehn. Gekämpft wurde in den verschiedensten Disziplinen. Angefangen von der Kurzstrecke über die Mittelstrecke bis zur Langstrecke waren die Schüler angetreten. Doch es wurde nicht nur gelaufen, sondern auch Weit- und Hochsprung standen an.
   Im Anschluss fand in der Turnhalle in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr ein Volleyball-Turnier statt. Hier kämpften die Klassen acht und neun gegeneinander. Wobei jede Klasse zwei Mannschaften gestellt hatte.
   Beim alternativen Sechskampf, der für die Klassen fünf bis acht geplant wurde, gab es sechs Stationen, die jeder Schüler zu absolvieren hatte. Es galt die Disziplinen Speerwerfen, Diskusrollen, Standweitsprung, Medizinballweitstoß, eine Balltragestaffel und eine Hürdenstaffel zu bewältigen.
   Für die Klassen fünf und sechs gab es eine Klassenwertung, bei der die besten prämiert wurden.
   Für die Schüler der Jahrgangstufe elf standen zwei Alternativen an. So hatten sie die Möglichkeit, zwischen Beachvolleyball auf den Feldern in Freckenhorst und Warendorf und einer methodischen Unterrichtsreihe in der neuen Sportart Flagfootball im Sanitop Jugendstadion.
   Beim Flagfootball handelt es sich um eine Unterart des klassischen Footballs. Beim Flagfootball geht es jedoch wesentlich ruhiger zu, es darf zum Beispiel kein starker Körperkontakt stattfinden.
   Zur Abrundung des ungewöhnlichen Sporttages am Gymnasium Laurentianum bestand
Sportfest 2001, Foto: Geuer
Es wurde gesprintet, was das Zeug hält. Die Schüler gaben alles in den verschiedenen Disziplinen, die es zu bewältigen galt.
für alle Schüler die Möglichkeit, sich das Endspiel im Beachvolleyball zwischen der besten Warendorfer und der besten Freckenhorster Mannschaft anzusehen. Alternativ gab es eine Präsentation der neuen Trendsportart Flagfootball und eine Tanzvorführung der zehnten und elften Klassen.




   4. Juli 2001


---- Gymnasium Laurentianum ----

American Football bei Sportfest auf Stundenplan

Sportfest 2001, Foto: Biewald   Sportfest 2001, Foto: Biewald
Auch Tanzeinlagen standen auf dem Programm: Zu flotter Musik hatten sich einige Schülerinnen Tanznummern ausgedacht und einstudiert, welche sie dann auf dem Sanitop-Platz vorführten.   Versuchten sich beim Flag-Football: Andreas Motzkus vom Düsseldorfer Rhein-Fire Footballteam hatte für die Amateure nützliche Tips und Tricks parat und studierte mit den Schülern des Laurentianums einige Spielzüge ein.    Bilder (2): Biewald

Warendorf (abi). Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen genossen die Schüler des Gymnasium Laurentianum gestern einen sportlichen Schultag.
   Morgens kam auf die Schüler zunächst der offizielle Teil des Sportfestes zu: die Bundesjugendspiele. Nach vollbrachten Taten konnten sich alle Interessierten in die Geheimnisse des American Football einweisen lassen - von einem echten Profi: Andreas Motzkus vom Düsseldorfer Rhein-Fire-Footballteam erklärte den Schülern die Spielregeln und brachte ihnen die Grundlagen der Wurftechnik bei. Gespielt wurde dann Flag-Football, eine etwas abgemilderte Form des ansonsten mit großem Körpereinsatz gespielten Football. Beim Flag-Football tragen die Spieler keinerlei Schutzkleidung, dafür aber zwei Fähnchen. Beim American Football werden die Spieler auch mal von den Beinen geholt, beim Flag-Football müssen die Fähnchen des Gegners abgerissen werden.
   Auch Beach-Volleyball wurde gespielt.
   Die Mädchen der Tanzgruppe zeigten zwischendurch immer wieder eine Kostprobe ihres Könnens und sorgten so für Abwechslung auf dem Sportplatz.




Sportseiten:   1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Home | Unterricht | Sport | Erdgeschoss | Suche