Homepage | Unterricht | Aktuelles,Infos | Literaturkurse | Lau Suche


Gymnasium Laurentianum

[  Literaturkurs Dr. Grohe, 1998  ]


Zum 100. Geburtstag von Bertolt Brecht führten wir auf:

Mutter Courage und ihre Kinder


Anna Fierling, auch Mutter Courage genannt, zieht im Dreißigjährigen Krieg mit ihrem Planwagen, ihren beiden Söhnen, dem mutigen Eilif, dem ehrlichen, aber dummen Schweizerkas und ihrer stummen Tochter Kattrin durch die Lande.

In Südschweden wird Eilif von einem Feldwebel für den Krieg geworben. Zwei Jahre später sieht sie ihren Sohn Eilif als Held in Polen wieder. Seine Heldentat, er hat eine Bauernfamilie umgebracht, quittiert sie mit einer Ohrfeige. Gemeinsam mit einem finnischen Regiment gerät Mutter Courage in Gefangenschaft der Katholiken. Als Schweizerkas die Regimentskasse in Sicherheit bringen will, wird er ertappt, was eine Verurteilung vor dem Feldgericht zur Folge hat. Um ihn auslösen zu können, verpfändet Mutter Courage ihren Wagen, doch sie feilscht so lange, bis Schweizerkas erschossen wird.

Ein protestantischer Feldprediger hilft ihr sich dem Heer der Katholischen anzuschließen. Der Feldprediger macht ihr auch Heiratsanträge, die sie jedoch ablehnt, da der Frieden näherrückt, und dies eine schlechte Zeit zum Heiraten für Mutter Courage ist.

Aufgrund eines Überfalls auf Kattrin wechselt Mutter Courage die Front, aber durch den Tod König Gustavs, ist der Frieden unaufhaltbar. Eilif wird zum Tode verurteilt, weil er in Zeiten von Frieden eine Bauersfrau getötet hat.

Vier Jahre vergehen. Ein paar kaiserliche Soldaten zwingen einen Bauern, ihnen einen Schleichweg in die Stadt Halle zu zeigen, da sie Halle stürmen wollen. Kattrin belauscht das Gespräch, steigt auf das Dach des Hauses und trommelt die Bewohner der Stadt wach, um sie zu warnen. Sie schafft es auch, wird jedoch von einem Soldaten vom Dach heruntergeschossen.

Mutter Courage zieht mit ihrem Wagen alleine weiter. Sie hat alle drei Kinder verloren und nichts aus dem Krieg gelernt.

Es fanden zwei Aufführungen im Mai 1998 im PZ des Gymnasium Laurentianum Warendorf statt. Aufgeführt vom Literaturkurs der Jahrgangsstufe 12 und einigen Schülern der Stufe 13.



Mitwirkende

Mutter Courage      Kerstin Krimphove
Eilif      Markus Weidemann
Schweizerkas      Andreas Hülser
Kattrin      Melanie Schlingmann
Feldprediger      Kay Beckmann
Koch      Florian Bolle



W.Grohe, R.Klüsener, Dez.97/ Aug.98



Homepage | Unterricht | Aktuelles,Infos | Literaturkurse | Lau Suche
Home | Wegweiser | Schule | Region | Unterricht | Arbeitsgemeinsch.
Latein | Titanic Projekt | VAL | Aktuelles,Infos | Dateien laden | Suche