Homepage | Suche | Unterricht | Virtuelles Lau: Erdgeschoß
Biologie:   Biologieräume | Bio-logisch | Hörlein-Preis | Artenvielfalt | Lumbricus


Gymnasium Laurentianum
[  Biologie, Tag der Artenvielfalt 2000  ]
 
  Info der Zeitschrift GEO zum Tag der Artenvielfalt

  Tag der Artenvielfalt 2000, Text von Arno Biesemann
  Tag der Artenvielfalt 2000, Ergebnisse, Artenliste

  Tag der Artenvielfalt 2001, Bericht der WN
  Tag der Artenvielfalt 2001, Bericht der Glocke

 


Die Redaktion der Zeitschrift GEO hat im Frühjahr dieses Jahres Schulen in Deutschland angeschrieben, um an dem Projekt "GEO-Tag der Artenvielfalt" teilzunehmen. Das Hauptanliegen dieser Aktion "der wachsenden Naturentfremdung von Kindern und Jugendlichen entgegenwirken zu können" entspricht voll den Intentionen des Lehrplans Biologie für die Gymnasien in unserem Lande.


Text GEO
Für den vollständigen Text (100 KByte) der Zeitschrift GEO bitte hier klicken.

Das Gymnasium Laurentianum hat am Pfingstsamstag, 10.6.2000 mit 20 Schülern und Schülerinnen von Klasse 6 bis Jahrgangsstufe 12 an dieser Aktion teilgenommen.

Untersucht wurde eine Teil des Naturschutzgebietes "Mussenbachaue" in der Nähe von Everswinkel.



Ziel war es, alle mit dem bloßen Auge auszumachenden Lebewesen (Tiere, Pilze und Pflanzen; also von der Blattlaus bis zur Eiche) nach Möglichkeit bis zum Artniveau zu bestimmen. Sehr kompetente Unterstützung erhielten die Schüler und ihr Biologielehrer A. Biesemann vom ehemaligen Leiter der Biologischen Station "Heiliges Meer" Herrn H.O. Rehage. Innerhalb von fünf Stunden gelang es ihnen an diesem Vormittag 200 verschiedene Lebewesen in diesem Gebiet nachzuweisen.



Die Artenliste wurde der Unteren Naturschutzbehörde und der Zeitschrift GEO zur Verfügung gestellt.

In der September-Ausgabe wird GEO zusammenfassend über die bundesweiten Aktionen zum Tag der Artenvielfalt berichten. Ferner werden demnächst auf den Internetseiten des GEO-Explorers (www.geo.de) die Ergebnisse sämtlicher Untersuchungen vorgestellt.

Biologisch interessierte LAU-Homepage-Leser können die Artenliste unserer Untersuchung natürlich schon hier studieren.

Nach den großen Ferien soll in Form einer kleinen Dokumentation in der Schule die gesamte Schülerschaft über die Aktion noch einmal informiert werden. Ferner ist daran gedacht, den GEO-Tag der Artenvielfalt als festen Bestandteil mit in das Schulprogramm des Gymnasium Laurentianum aufzunehmen. D.h. ab dem Jahr 2000 gilt also:

Pfingstsamstag = Tag der Artenvielfalt.

Arno Biesemann, 1.7.2000


Homepage | Suche | Unterricht | Virtuelles Lau: Erdgeschoß
Biologie:   Biologieräume | Bio-logisch | Hörlein-Preis | Artenvielfalt | Lumbricus