Homepage |  Schule |  Stadt & Region Leitseite |  Region Münsterland
Warendorfs Umgebung |  Stadt Warendorf |  Mariä Himmelfahrt |  Fettmarkt |  Suche



Warendorfs Umgebung 2

[  Umgebung Seite:    Karte     1      2      3      4      5  ]


 



Stadt Sassenberg



Sass. (1K)Die Stadt Sassenberg liegt 6 km nordöstlich der Kreisstadt Warendorf am Schnittpunkt der Bundesstraßen 475, 476 und 513. Der Kreuzungspunkt des 8. Längengrades Ost und des 52. Breitengrades Nord befindet sich auf Sassenberger Gemeindegebiet in der Bauernschaft Gröblingen. In ihrer jetzigen Ausdehnung besteht Sassenberg seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969. Sie wurde gebildet aus den früheren Gemeinden Sassenberg und Füchtorf und den größten Teilen der Bauernschaften Dackmar und Gröblingen. Auf einer Fläche von 78,02 km² wohnen rd. 12.400 Einwohner.

Der Ursprung von Sassenberg (= Sachsenburg) geht auf eine Sächische Fliehburg zurück, die mitten im Sumpfgebiet der Hessel den Sachsen im Raume Füchtorf-Warendorf in Notzeiten als Zuflucht gedient hatte. Glanzvolle Zeiten sah die Stadt, als sie in der Mitte des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts Residenz der Fürstbischöfe von Münster war.

Sassenb. (8K)
Sassenberg, an der Hessel
Mittlerweile hat sich Sassenberg zu einer Stadt mit großem Freizeitangebot entwickelt. Im Brook entstand das erste moderne Freibad im Altkreis Warendorf. Auch ein Freizeitzentrum mit Tennisanlagen und Fußballplätzen ist entstanden. Sogar eine Halfpipe zum Skaten befindet sich im Brook. Aus einer Anzahl von Baggerseen wurde das Erholungsgebiet Feldmark entwickelt. Das Gebiet ist im Landesentwicklungsplan als Freizeit- und Erholungsschwerpunkt ausgewiesen. Eingerahmt von mehrern Campingplätzen und Wochenendhausgebieten liegt im Zentrum des Erholungsgebietes der ca. 13 ha große Feldmarksee mit Vogelschutzinsel und Strandbad. In der Nähe befindet sich auch ein Trimmstrecke und ein Abenteuerspielplatz. Eine Grillhütte mit mehreren Grillplätzen ist ebenfalls in dem durch Wanderwege erschlossenen Gebiet vorhanden.

Zu den kulturell beachtenswerten Baulichkeiten der Stadt Sassenberg gehören

  • die spätgotische Hallenkirche von 1678 mit zwei barocken Portalen,
  • die jetzt als Begegnungsstätte genutzte Mühle von 1578
  • sowie das Haus Schücking, das Mitte des 18. Jahrhunderts von dem Meister des westfälischen Barocks, Johann Conrad Schlaun, errichtet wurde.
  • Im Ortsteil Füchtorf, befindet sich die Doppelschloßanlage Harkotten, die auf das frühe 14. Jahrhundert zurückgeht.

Sassenberg wächst zur Zeit noch: Es gibt große Baugebiete und die Grundstückspreise sind vergleichsweise niedrig. So nehmen viele Bauherren die Möglichkeit war, kaufen ein Grundstück in Sassenberg und lassen sich dort nieder.

Auch das Industriegebiet in Sassenberg ist noch im Wachstum. Viele Firmen haben ihren Firmensitz im Sassenberger Industriegebiet. Unter ihnen befinden sich zum Beispiel namhafte Firmen, wie Linnemann und Technotrans.

Die Stadt Sassenberg verfügt über zwei Grund- und eine Hauptschule und eine Realschule. Gymnasien befinden sich in der nahegelegenen Kreisstadt Warendorf.

Die drei Sassenberger Schulen:

  • Johannesschule, kath. Grundschule in Sassenberg, 532 Schüler
  • Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Schule, kath. Grundschule im Ortsteil Füchtorf, 204 Schüler
  • Schule im Herxfeld, Gemeinschafts-Hauptschule Sassenberg, 451 Schüler
Andreas Abeck, Inf.13, 26.2.1998    
André A., Inf.11, 10.12.1998    



Ortsteil Füchtorf
Schlösser Harkotten






Umgebung Seite:    Karte     1      2      3      4      5
Homepage |  Schule |  Stadt & Region Leitseite |  Region Münsterland
Warendorfs Umgebung |  Stadt Warendorf |  Mariä Himmelfahrt |  Fettmarkt |  Suche