Homepage | Wegweiser | Raumplan 2.Stock | Archiv | Suche



Gymnasium Laurentianum
[  Raum 302  ]


Die Klasse 9A des
Gymnasium Laurentianum



Das sind unsere Lehrer!

          • Deutsch = Herr Heinrich
          • Latein = Herr Frerich
          • Englisch = Herr Hufendiek; Frau Mues
          • Mathe = Frau Thiemann
          • Informatik = Herr Otto
          • Geschichte = Herr Zeisler
          • Erdkunde = Frau Jaeger
          • Chemie = Herr Sternberg
          • Biologie = Herr Elling
          • Musik = Herr Tautzt
          • Sport = Herr Baumeister
          • Religion = Herr Ossege


Dies ist unser Stundenplan


Montag: Englisch,  Wahl,  Sport,  Musik,  Erdkunde,  Mathe

Dienstag: Latein,  Wahl,  Geschichte,  Englisch,  Deutsch,  Chemie

Mittwoch: Deutsch,  Chemie,  Mathe,  Biologie,  Latein,  Geschichte

Donnerstag: Musik,  Sport,  Biologie,  Religion,  Englisch

Freitag: Latein,  Reli,  Wahl,  Mathe,  Erdkunde,  Deutsch




Unsere Klassenmitglieder


Jungen


Adick, Henrick
Ahlke, Birger
Aldejohann, Max
Berker, Lars
Bieckmann, Marius
Bikmohammadi, Julian
Brink, Benedikt
Budde, Ingo
Büdenbender, Philipp
Fekete, David
Holling, Niklas
Quinckhardt, Stefan
Reeken, Jan-Bernd
Schmeier, Stephan
Schwerbrock, Sebastian


Mädchen


Bröskamp, Elena
Fölling, Laura
Hatjes, Ann-Kristin
Lampen, Leonie
Middendorf, Greta-Marie
Schilling, Ivonne
Schweck, Katharina
Webbeler, Stefanie
Wedig, Nina
Wohlgemuth,Frederike
Wonsak, Ida



Hier könnt ihr mehr über uns lesen


In der Klasse 9a sind 11 Schülerinnen und 15 Schüler. Es herrscht eine gute Stimmung und das Klassenklima ist angenehm. Wir haben eine 29-Stunden-Woche: 4 mal 6 Stunden und einmal 5 Stunden. Unser Klassenlehrer, Herr Heinrich, unterrichtet uns in Deutsch.

Einige von uns haben seit dem 5. Schuljahr Latein, die anderen Englisch. Daher müssen wir uns immer in diesen Stunden trennen. Das heißt, dass wir auch von zwei verschiedenen Englischlehrern unterrichtet werden. Diejenigen, die seit dem 5. Schuljahr Englisch haben, haben Herrn Hufendiek. Bis auf seine sehr leise Aussprache ist er ganz o.k.. Die sich seit dem 7. Schuljahr mit Englisch herumschlagen, haben Frau Mues, bei der auch schon mal die "Fetzen fliegen" können. Natürlich ist es in Latein das gleiche Spiel. Dort unterrichtet uns aber der gleiche Lehrer, nämlich Herr Frerich. Er leitet immer sehr kompetent den Unterricht. Glücklicherweise gibt es ja auch noch unseren allseits beliebten Herrn Elling. Jeder Tag, an dem wir Biologie bei Herrn Elling haben, ist immer wieder ein Vergnügen für uns. Witziger, fachlicher und genialer Unterricht lockert den häufig doch recht trüben und tristen Unterrichtsvormittag auf.

Viele von uns verbringen ihre Freizeit im Fußfallverein der WSU. Andere sind noch in anderen Vereinen tätig, wie z.B. Handball, Schwimmen oder Tanzen. Dass wir eine sehr sportliche Klasse sind, sieht man daran, dass wir in der 5. und 6. Klasse das Stufenturnier gewonnen haben. Ebenfalls konnten wir in der 5. Klasse das Schwimmturnier für uns entscheiden. Aber in den letzten beiden Jahren blieben die Erfolge aus. Im Handball haben wir immer sehr schlecht abgeschnitten. Das soll nun anders werden. Für das nächste Stufenturnier trainieren wir schon mit kräftiger Unterstützung von Claus Baumeister, unserem Sportlehrer, denn das anstehende Turnier wird ein Fußballturnier sein. Wir trainieren nicht nur in den 2 Sportstunden - leider werden uns mehr nicht zur Verfügung gestellt- in der Schule, etliche treffen sich auch noch nachmittags zweimal in der Woche hinter dem alten Lau, um dort ihre fußballerischen Fertigkeiten zu verbessern. Einem Sieg dürfte also in Zukunft nichts im Wege stehen.

Neben den sportlichen Kompetenzen in der 9a sind auch einige musikalische Größen hier zu finden. Einige beherrschen ihr Instrument so hervorrangend, dass man sicherlich in den nächsten Jahren in der Musikszene von ihnen hören wird.

Im Januar nächsten Jahres erwartet uns ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Bereits im zweiten Halbjahr der Klassenstufe 8 mussten wir uns um eine Praktikumsstelle selbstständig bemühen. Natürlich fanden alle eine solche, nur ein Schüler hatte ein bisschen Pech, denn sein ausgesuchter Betrieb hat Konkurs angemeldet. Wir freuen uns alle schon darauf, denn es wird sicherlich eine Abwechslung gegenüber dem normalen Schulalltag sein.

Ein weiterer Höhepunkt wird unsere Klassenfahrt im Juli 2003 nach Garmisch-Partenkirchen sein. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das vorläufige Programm sieht folgendermaßen aus: Neben zwei Wanderungen, u.a. zum Kloster Ettal und Schloss Neuschwanenstein, steht ein Besuch der bayerischen Landeshauptstadt auf dem Programm. Hier werden wir uns die Bavaria Filmstudios, das Olympiastadion ansehen und dann noch zum ehemaligen Konzentrationslager Dachau fahren.


von Marius Bieckmann



Homepage | Wegweiser | Raumplan 2.Stock | Archiv | Suche