Homepage | Wegweiser | Raumplan 2.Stock | Archiv | Suche



Gymnasium Laurentianum
[  Raum 301,    Die Klasse 9D  ]


Klasse 9d, Foto: Hausfelder

Die Klasse 9D des Gymnasium Laurentianum in Warendorf besteht aus 22 Schülern. Darunter sind 12 Mädchen und 10 Jungen.

Wir haben 2 Beelener (Martina Penner und Jacqueline Stella) in der Klasse. 2 Schüler aus Everswinkel (Eva Düthmann und Raphael Große), eine aus Sassenberg (Sarah Röttger) und 2 aus Füchtorf (Anna Lutter und Pia Alsmann). Klasse 9d, Foto: HausfelderTobias Wessel und Peter Titus Livius kommen aus Einen. In der Überzahl sind die Warendorfer, Melissa Gedig, Stephanie Schmitz, Andrea Dahlmann, Chiara Schemann, Johanna Hovestadt, Christoph Bieker, Mathias Metker, Lukas Wallmeier, Friederich Uchtmann, Stephan Rinschen, Fabian Plura, Marc Wollermann und ich (Jenny Hausfelder).

Stephan ist zu unserem Klassensprecher gewählt worden und Lukas zu seinem Stellvertreter.

In einer Woche haben wir 29 Stunden. Jeden Donnerstag haben wir fünf Stunden und sonst immer sechs.

Unsere fünf Hauptfächer sind:

  • Mathe
  • Englisch
  • Deutsch
  • Latein
  • ein wahlpflichtiges Fach

Dazu kommen sieben Nebenfächer:

  • Biologie
  • Kunst
  • Erdkunde
  • Chemie
  • Sport
  • Geschichte
  • Religion

Unsere Lehrer sind:

  • Herr Elling in Biologie
  • Frau Jäger in Erdkunde
  • Frau Kliemek in Mathe
  • Frau Puchmüller in Englisch
  • Herr Ossege in Deutsch
  • Herr Adick in Religion und Latein
  • Herr Röer als Klassenlehrer in Geschichte und Chemie
  • Herr Kehne in Sport

Diejenigen, die Biologie-Erkunde-Chemie als Wahlpflichtfach gewählt haben, haben Herrn Elling. Klasse 9d, Foto: HausfelderDie Französisch haben, bekamen Frau Heufert. Herr Kchiwonus leitet den Kurs Mathe-Informatik. Herr Hartmann hat den Englisch- Geschichtekurs ü bernommen und in Informatik haben wir Herrn Otto.

In der 9 Klasse nehmen wir vom 10.6 - 14.6.2003 an einem Umweltprojekt teil. Der Schüleraustausch findet mit den Schülern der 9 Klasse des Richard-Wossidlo-Gymnasium aus Ribnitz-Damgarten statt. Für das Projekt müssen wir Zeitungsberichte schreiben. Jeder wird in einer Familie untergebracht sein. Nach unserer Fahrt kommen die Schüler der 9 Klasse auch zu uns. In dem Gymnasium nehmen wir auch am Unterricht teil, damit wir die Unterschiede zu unserem Unterricht entdecken.

In der 7. Klasse wurden wir zusammengewürfelt. Zwischenzeitlich sind einige Schüler auf eine andere Schule gegangen, mussten die Klasse wiederholen oder es sind auch neue Schüler zu uns gekommen. Unsere Klassenfahrten gingen nach Mellau und Saerbeck.

Klasse 7d in Mellau, Foto: HausfelderIn der Skifreizeit Mellau wohnten wir in dem Haus des Keis Warendorf. Wir sind ohne eine Parallelklasse dorthin gefahren. Von morgens bis nachmittags um 16. 00 Uhr waren wir auf den Pisten. Je nach Können wurden wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Die beiden Kochfrauen waren zwei Mütter unserer Klassenkameraden. Sie kochten uns Frühstück und Abendessen. Natürlich mussten wir auch Küchendienst machen, aber trotzdem hatten wir unseren Spaß dabei. An einem Abend gab es sogar ein richtiges Buffet. Das war der Abend an dem wir Bergfest hatten. Wir spielten gemeinsam Gesellschaftsspiele und hinterher war eine große Party. Diese Woche in Mellau verging schnell.Klasse 8d in Saerbeck, Foto: Hausfelder

In der 8. Klasse fuhren wir nach Saerbeck zu einem Drogenseminar das über eine Woche dauerte. Es ging um alle Arten von Suchtprobleme. Wir hatten sehr nette Betreuer mit denen wir gemeinsam an kleinen Projekten oder an unserer Klassengemeinschaft arbeiteten. Nach dieser Woche hatten wir unsere Probleme mit der Klassengemeinschaft beseitigt und auch über die Suchtprobleme wussten wir mehr.

Unsere Klasse hat gemeinsam schon viel erlebt und unternommen. Hoffen wir, dass das so bleibt!!!


von Jenny Hausfelder



Homepage | Wegweiser | Raumplan 2.Stock | Archiv | Suche