Home |  Wegweiser |  Ereignisse |  Aktuell |  JMM01 Beiträge |  Siegerehrung |  Suche



Gymnasium Laurentianum
[  Join Multimedia 01, Presseecho ]


Siemens JMM



  JMM Making Of
  Presseberichte 1
  Presseberichte 2
  JMM Teams und Themen
  Gruppenfotos
  JMM Projekte
  JMM Siegerehrung
  Hall of Fame



 

WN
 18. August 2001


Hauptgewinn für das Lau

Informatikwettbewerb: Schüler sind erneut vorne mit dabei

-sok- Warendorf.  "Varus, Varus, wo sind meine Legionen geblieben?" Diesen berühmten Satz sprach Kaiser Augustus vor fast 2000 Jahren nach der verheerenden Varusschlacht am Teutoburger Wald. Auf der Zeitinsel Kalkriese erinnern ein Museum sowie zahlreiche, wieder aufgebaute Wälle und Mauern des alten Römerlagers an diese Zeit. "Zeitinsel Kalkriese" ist auch der Name des Projekts von vier Laurentianern aus der Jahrgangsstufe acht der alten Lateinschule, die beim bundesweiten Wettbewerb "Join MultiMedia 2001" der Firma Siemens einen Hauptgewinn nach Warendorf holen. Ob es sich dabei um den ersten, zweiten oder dritten Platz handelt, wird bis zur offiziellen Preisverleihung am 27. September in München geheim gehalten.

Bei dem Wettbewerb galt es, mit einer von Siemens zur Verfügung gestellten Software ein Thema so gut wie möglich multimedial, also mit Sound-, Video-, Bild- und Textelementen, zu präsentieren. Informatiklehrer Harald M. Otto, der erst im vergangenen Jahr etliche Schüler des Laurentianum bis zum Gewinn des Microsoftpreises RAP-2K trainierte, wurde durch ein Plakat auf den Wettbewerb aufmerksam. Kurzerhand überzeugte er etliche Schüler von der Teilnahme, und innerhalb eines Jahres lieferten acht Teams Präsentationen zu
H.M.Otto
Informatiklehrer Harald M. Otto hat gut lachen: Seine Schüler sind - mal wieder - erfolgreich gewesen. Jetzt winkt eine neue Computerausstat-tung.   Foto: Sokolowski
den verschiedensten Themengebieten ab. "Bei derartigen Projekten wirken gruppendynamische Prozesse", erläuterte Otto. "Die Schüler müssen sich zuerst einmal zu Teams zusammenfinden, und die anfallenden Probleme gemeinsam und in Arbeitsteilung lösen."

Doch bevor es ans Programmieren ging, musste ein genaues Drehbuch erstellt werden, in dem jede kleine Szene bis ins kleinste Detail beschrieben ist. Das des Projektes "Kalkriese" ist über 50 Seiten stark. In dieser Präsentation erfährt der Interessierte genaueres über die Geschehnisse in der Römerzeit und natürlich über die Römer selbst. "Dieses Projekt hat mehr Inhalt als Form", lobte Otto im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten, "Ich lege keinen Wert auf eine bombastische Aufmachung der Projekte. Der Inhalt ist wichtig." Und was den Inhalt angeht, da haben Jan Hendrik Braun, Markus Hunkenschröder, Sebastian Martin Otto und Sebastian Rahner nicht gespart, was über 100 Seiten Text im Programm belegen.

Neben diesem Hauptgewinn, der, je nach Platzierung, für das Gymnasium Laurentianum immerhin Computerausstattung im Wert von 3 000 bis 5 000 Euro bedeutet, gehört nach Auskunft der Firma Siemens auch noch der Beitrag zum Thema "Bifurkation" zu den Siegern, da ein Platzierung zwischen dem vierten und neunten Platz sichergestellt ist. Und damit nicht genug: Auch für den 30. Platz gibt es noch ordentliches Preisgeld, und Trainer Otto ist sich sicher, dass auch noch einige andere Beiträge gute Chancen auf Erfolg haben. Die Projekte laufen zu den Themen Computergeschichte, Computer im Wandel, Stiftskirche Freckenhorst, Aktion Kleiner Prinz, Neandertaler und die Geschichte des Rechnens.



 

WN Online vom 18.8.2001

Der Text auf dieser Website (http://www.westline.de/wn/) entspricht weitgehend dem Text der gedruckten Ausgabe.



 

Glocke
 18. August 2001,  Kreisseite


---- Warendorf ----

Lau gewinnt bei Siemens Preis

Kreis Warendorf  (bjo). Wieder ein Hauptpreis bei einem Informatikwettbewerb für das Gymnasium Laurentianum: Nach dem zweiten Platz beim "Road ahead-Prize" der Firma Microsoft im vorigen Jahr belegt jetzt ein Team des Gymnasiums einen der drei ersten Plätze im Wettbewerb "Join Multimedia" der Siemens AG. Damit sind 3500 Euro als Sachpreis sicher.




Glocke
 18. August 2001


---- Gymnasium Laurentianum ----

Schüler gewinnen Siemens-Hauptpreis

Warendorf  (gl).  Wieder ein Hauptpreis bei einem Informatikwettbewerb für das Gymnasium Laurentianum: Nach dem zweiten Platz beim "Road aheadPrize" der Firma Microsoft im vorigen Jahr belegt jetzt ein Team des traditionsreichen Gymnasiums einen der drei ersten Plätze im Wettbewerb "Join Multimedia" der Siemens AG.

Damit sind der Schule 3500 Euro als Sachpreis schon sicher - auf die vier Schüler Jan-Hendrik Braun, Markus Hunkenschröder, Sebastian Martin Otto und Sebastian Rahner (alle Klasse 8 B), die den erfolgreichen Wettbewerbsbeitrag zusammengestellt haben, wartet eine Erlebnisreise rund um das Thema Multimedia nach München. Höhepunkt der
H.M.Otto
Teile des erfolgreichen Beitrags finden sich auch auf der Homepage des "Lau".   Bild: Baumjohann
Fahrt in die bayerische Landeshauptstadt wird natürlich die feierliche Preisverleihung sein - erst vor Ort erfahren die Schüler, welchen der drei ersten Plätze sie in ihrer Wettbewerbskategorie tatsächlich erreicht haben.

Den Erfolg des Lau komplett gemacht haben Alexander Herbermann, Lars Johannsen, Christian Petermann, Hagen Tarner und Steven Weidig (Klasse 8 A), die einen Platz zwischen vier und neun erreichten und damit Sachpreise im Wert von mindestens 500 Euro gewonnen haben.

"Entstanden sind diese Arbeiten völlig freiwillig", berichtet Projektkoordinator Harald M. Otto nicht ohne Stolz - keinen der Schüler hat er in Informatik unterrichtet. Dem entsprechend viele Stunden Freizeit sind bei der Arbeit am Wettbewerbsbeitrag auch draufgegangen: Von der ersten Idee über die Entwicklung eines Drehbuches und die Recherche von Ort bis zur Entwicklung des Beitrages am Computer hatten die Schüler in Eigenregie genug zu tun. Tipps gab es von Otto natürlich trotzdem: "Manche Gruppen habe ich fast jeden Tag gesehen", erinnert er sich.

Insgesamt acht Mannschaften hatte Otto von der Teilnahme am Wettbewerb überzeugen können - analog zum "Road ahead-Prize" setzt er darauf, dass sich möglichst viele Schüler engagieren. "Dabei lernen sie nicht nur die Programmierung am Computer, sondern auch Teamarbeit und das gemeinsame Lösen von auftretenden Problemen".

Vielleicht ist das sogar der wichtigste Aspekt der Wettbewerbsteilnahmen, Um so schöner, auch für Betreuer Otto, ist es allerdings, wenn neben diesen Erfahrungen quasi nebenbei auch noch ein Preis dabei herausspringt. Wie vor einem Jahr beim "Road ahead-Prize" und eben jetzt bei "Join Multimedia".
Oliver Baumjohann



 

Glocke Online vom 18.8.2001

Der Text auf dieser Website (http://www.die-glocke.de/glocke/) entspricht weitgehend dem Text der gedruckten Ausgabe.




  JMM Making Of
  Presseberichte 1
  Presseberichte 2
  JMM Teams und Themen
  Gruppenfotos
  JMM Projekte
  JMM Siegerehrung
  Hall of Fame


Home |  Wegweiser |  Ereignisse |  Aktuell |  JMM01 Beiträge |  Siegerehrung |  Suche