Homepage | Wegweiser | JMM Beiträge | JMM Siegerehrung | Suche


Trophäe 1.Platz JMM 2001
Gymnasium Laurentianum
[  JMM, in Sassenberg   ]



  JMM Making Of
  JMM Siegerehrung
  nächste Seite




WN    7. Januar 2002, Sassenberg




Kalkriese-Team des Lau beim Neujahrsempfang in Sassenberg, Foto: Frommer, WN
Die Jugend stand im Mittelpunkt der Ehrungen. Markus Hunkenschröder und Sebastian Rahner belegten den ersten Platz im Team des Gymnasium Laurentianum beim Multimedia-Wettbewerb "Join Multimedia 2001". Niklas Harbrock (rechts) wurde Deutscher Meister auf der Geflügelschau in der Kategorie "Zwerghühner".


"Jeder muss seinen Beitrag zur Demokratie leisten"

Neujahrsempfang: Zuversichtlicher Blick

Von Alexa Frommer

Sassenherg. Es war eine zwiespältige Stimmung, die den gestrigen traditionellen Neujahrsempfang im Rathaus prägte. Der großen Unsicherheit auf der weltpolitischen Bühne, die durch die Terroranschläge am 11. September in New York hervorgerufen wurde, stand die äußerst positive Bestandsaufnahme und Aussicht der Stadt Sassenberg gegenüber. Nachdenkliche Worte richtete Bürgermeister Heinz Schwienheer an die zahlreich erschienenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Sport . "Das was viele am 11. September spontan gesagt haben, dass dieser Tag die Welt verändern wird, ist tatsächlich eingetreten. Wir sehen es in der Bundesrepublik, wir erleben es aber auch hier bei uns. Auch in unserer Stadt können wir Verunsicherung, Angste und Sorgen spüren, wir sind in unseren Träumen, aus unseren Visionen von einer sicheren, freiheitlichen, gewaltfreien Welt herausgerissen worden", sagte Schwienheer, der gerade jetzt an das Demokratieverständnis und die Bekämpfung von Gewalt und Intoleranz appellierte.

Die Ereignisse des 11. September und die abflauende Konjunktur hätten auch die Stadt Sassenberg negativ beeinflusst. Die Gewerbesteuern seien deutlich zurückgegangenen und aufgrund der Steuerreform sei mit erheblichen Mindereinnahmen zu rechnen. Dennoch sei der Haushalt ausglichen eingebracht worden und es würde keine Nettoverschuldung eintreten, betonte Schwienheer. " Insgesamt kann festgestellt werden, dass die Finanzsituation bei einem strukturell ausgeglichenen Haushalt gut ist."

Auch wirtschaftlich bekommt Sassenberg Bestnoten. Dies ergab eine kürzlich von der IHK Münster durchgeführten kreisweiten Umfrage unter den Gewerbetreibenden. Auch im Bereich Wohnbauland und Gewerbeflächen hat die Stadt ihre Hausaufgaben gemacht. "Durch die vorausschauende Schaffung der notwendigen Infrastrukturmaßnahmen ist Sassenberg jederzeit in der Lage, flexibel auf die Nachfrage nach Wohnbauland oder Gewerbeflächen zu reagieren."

Nicht ohne Stolz verkündete Schwienheer, dass die Schul- und Kindergartensituation sehr zufriedenstellend sei. So ist der Bau der St. Nikolaus-Schule und des Kindergartens "Zauberland" an der St. Uphuesstraße fertig gestellt worden. "Die Stadt Sassenberg hat in einem Zeitraum von acht Jahren mit erheblichen finanziellen Mitteln dafür gesorgt, dass jedem Kind ab dem 3. Lebensjahr ein Kindergartenplatz zur Verfügung steht", betonte der Bürgermeister. Auch der Zustand der öffentlichen Einrichtungen könnten als gut bezeichnet werden.

Darüber hinaus hob Schwienheer die gute Arbeit der Vereine hervor. Hier nannte er in erster Linie den Vfl Sassenberg, der im vergangenen Jahr sein 75-jähriges Jubiläum feierte. Schwienheer lobte zudem die unerlässliche Arbeit der Ehrenamtlichen.
 
Bürgermeister Schwienherr von Sassenberg, Foto: Frommer, WN
 Die Rede von Bürgermeister Heinz Schwien-heer war geprägt von nachdenklichen Worten und Zuversicht für das Jahr 2002.   Fotos: Frommer
"Auf diese Tätigkeit kann der Staat und auch die Stadt nicht verzichten. Erst die Arbeit der Freiwilligen und der Ehrenamtlichen macht das Leben und das Miteinander in einer Stadt aus."

Auch Pastor Norbert Ketteler aus Füchtorf richtete einige nachdenkliche Worte an die Bürger. "Was wird kommen 2002? Die Sorge um den Frieden ist sehr groß geworden. Wir sollten uns auf das besinnen, was uns Zuversicht schenkt. Die Bürger dieser Stadt würden in relativem Wohlstand, Sicherheit und Ordnung leben. Allen, die dazu beitragen, dankte Ketteler.

Der traditionelle Neujahrsempfang wird auch alljährlich genutzt, um verdiente Bürger auszuzeichnen. Gestern stand die Jugend im Mittelpunkt. Ideenreichtum bewiesen im vergangenen Jahr der 14-Jährige Sebastian Rahner und der 15-Jährige Markus Hunkenschröder. Die beiden Schüler des Warendorfer Gymnasium Laurentianum belegten mit ihrem Schulteam den ersten Platz bei dem größten deutschen Multimedia-Wettbewerb "Join Multimedia 2001" auf Bundesebene. Niklas Harbrock aus Sassenberg ist 2001 Deutscher Meister auf der Geflügelschau in Hannover in der Kategorie "Zwerghühner" geworden.


 

zur nächsten Seite


Homepage | Wegweiser | JMM Beiträge | JMM Siegerehrung | Suche