Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
Bundestag Eindrücke Ergänzungen
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine



eine Seite zurück Ereignisse-Startseite eine Seite vor
Titel links          
 
 

Dr. Peter Paziorek

Dr. Peter Paziorek aus Beckum ist Mitglied des Bundestags. Er gewann für seine Partei CDU das Direktmandat im Wahlkreis 100 Warendorf.

Dr. Peter Paziorek RAP 2K: Was hat sie in 50 Jahren Bundesrepublik Deutschland am meisten beeindruckt ?

Paziorek: Besonders beeindruckt hat mich der Aufbauwille der Generation unserer Väter und Großväter nach dem Zweiten Weltkrieg; dieser Optimismus, mit dem große wirtschaftliche Schwierigkeiten überwunden wurden. Aber auch der Wille, eine sozial gerechte Gesellschaft aufzubauen, die Chancengleichheit will und Leistung belohnt.
Ebenfalls sehr beeindruckt hat mich, wie engagiert sich Schule und Gesellschaft mit den Verbrechen des Nazi-Regimes schon in den 50er und 60er Jahren befaßt haben. Von einer Verdrängung habe ich bei meinen Lehrern nichts gespürt.
Auch die Stärke unserer demokratischen Institutionen habe ich immer als vorbildlich empfunden. Unser Grundgesetz ist immer noch eine der besten Verfassungen der Welt. Darauf sollten wir stolz sein.

Folgende Daten habe ich noch in besonderer Erinnerung:

  • Mauerbau13. August 1961: Die noch halbwegs offene Grenze in Berlin wird abgeriegelt, es ist der Tag des Mauerbaus. Hilflose Empörung macht sich breit. Wenn es noch eines letzten Beweises bedurft hätte, dass sich das Ulbricht-Unterdrückerregime aus Niedertracht, Gewalttat und Erbärmlichkeit zusammensetzt, so ist dieser Beweis am 13. August 1961 erbracht worden
  • 21. August 1968: Truppen des Warschauer Paktes marschieren in die Tschechoslowakei ein, der "Prager Frühling" wird von Panzern überrollt. Die Skepsis gegenüber einer "neuen Ostpolitik" wird bestätigt. Für diejenigen, die propagiert hatten, dass sich innerhalb der kommunistischen Welt eine Wandlung vollzogen habe, bringt dieses Datum ein Ende aller Illusionen.
  • 27. April 1972: Ein Mißtrauensvotum gegen Kanzler Brandt zugunsten von Reiner Barzel (CDU) scheitert knapp. Jahrzehnte später sollte sich herausstellen: Es waren Stasi-Schmiergelder im Spiel.
  • August 1980: Unter Führung der neuen Gewerkschaft "Solidarität" des Lech Walesa bricht von Danzig ausgehend in der VR Polen eine Streik- und Protestwelle los. Die ersten Hoffnungen keimen, dass der Kalte Krieg doch überwunden werden könnte.Ein Jahr später: In Polen wird das Kriegsrecht verhängt, die "Solidarität" wird verboten.Dennoch ist im Osten nichts mehr so, wie vor dem August 1980. Wie immer sich die Entwicklung in Polen auch gestalten wird, der erfolgreiche Freiheitskampf der polnischen Bevölkerung bedeutet für Rußland eine verlorene Schlacht.
  • 30. September 1989: Die über 6000 DDR-Flüchtlinge in den deutschen Botschaften in Prag und Warschau dürfen ausreisen.
  • 9. November 1989: Mauerfall
    3. Oktober 1990: Vereinigung von Bundesrepublik Deutschland und DDR.


Autor: Martin Jürgens

 

| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |