Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
Bundestag Eindrücke Ergänzungen
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine



eine Seite zurück Ereignisse-Startseite eine Seite vor
Titel links          
 
 

Hermann Niemerg

Herr Niemerg ist Kolpingvorsitzender in Westkirchen. Das Dorf Westkirchen ist Teil unserer Nachbarstadt Ennigerloh und liegt direkt südlich von Warendorf.

RAP 2K:  Was hat sie besonders beeindruckt in den letzten 50 Jahren Bundesrepublik Deutschland?

Niemerg:  Besonders beeindruckend für mich war der Mauerbau am 13. August 1961. Ich selbst bekam an einem Sonntag morgen durch das Radio Wind davon und habe die Geschehnisse mit dem, für einen 14-jährigen üblichen, politischen Interesse verfolgt. Wie halt die Volksarmee in Berlin anfing Betonplatten aufzustellen um letztendlich mit einer fertigen Mauer die Migration der Flüchtlingswellen aufzuhalten.

Schon ungefähr vier Jahre später bin ich dann von der Schule aus gen Berlin aufgebrochen und konnte mir selbst ein Bild von der derzeitigen Situation machen. So hatte ich die Möglichkeit, im Gegensatz zu vielen anderen meiner Zeitgenossen, die Mauerentwicklung sowohl von westlicher, als auch von östlicher Seite aus zu betrachten. Besonders erschreckend war vor allem dieser harte Kontrast zwischen der Überwachung und den patrouillierenden Militärs auf der einen und der Möglichkeit, sich frei zu bewegen, auf der anderen Seite. So wurde man schon bei der Einreise in Ostdeutschland - wir sind damals mit der S-Bahn von der Friedrichsstraße aus in den Osten gefahren - mit mürrischem Blick erwartet und kontrolliert und wieder kontrolliert. Es kam mir schon fast so vor, als wollten die Leute einen überhaupt erst gar nicht ins Land lassen.

Auch die Häuser in Mauernähe sahen runtergekommen aus und waren in ihrer Substanz geschädigt. So hatte man die Fensterlöcher auf der östlichen Seite einfach zugemauert, so dass man ja nicht in den westlichen Teil Berlins hinüberschauen konnte. Man muß sich das so vorstellen, dass man dein Wohnzimmerfenster zumauert, dein Wohnzimmer zur DDR gehört, aber sich hinter der Mauer schon die Grenze zum Westen befindet.

Wandergruppe Niemerg Wachtturm
Hermann Niemerg, 2.von rechts, 1990 in der Rhön an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.
Grenzzaun
1990: Der eiserne Vorhang ist zerissen!


Dann war ich 1989 und 1990 auf einer Wandertour in der Rhön, so zwischen Kassel und Fulda und stand in einem Jahr auf der West- und im Jahr darauf auf der Ostseite des Zaunes, der nun, 1990, schon ein Relikt der Teilung war, zumal er schon durchlöchert, abgebaut oder zerschnitten war. So wurden, was sehr überraschend für mich war auch schon im ersten Jahr schon grenzübergreifende Straßen gebaut. Zwar war der Unterschied zwischen Ost und West noch sichtlich erkennbar, doch schon damals konnte man sehen, dass die Leute, die ja in diesem dünn besiedelten Grenzgebiet lebten, wieder Hoffnung hatten und auch sofort mit einer Ausweitung der Infrastruktur begonnen haben.

RAP 2K:  Gibt es sonst noch irgendein Ereignis, wo sie sagen würden, das war auch sehr beeindruckend oder sogar prägend?

Niemerg:  Was mir jetzt noch spontan einfallen würde, das wäre die Mondlandung mit Neil Armstrong als ersten Mann auf dem Mond. Ich weiß noch, dass wir an dem heißen Sommer 1969 Nachts um 4 Uhr den Fernsehbildern äußerst erstaunt folgten, wie die Treppe aus der Raumfähre herausfuhr, der Astronaut seinen Fuß auf den Mondboden setzte und sich hüpfend über die Mondoberfläche bewegte.

Uns war aufgrund der unbemannten Satelliten und Raumkapseln schon bekannt, dass es von der Technik her möglich wäre, auf dem Mond zu landen, doch überrascht und begeistert waren wir alle, als er nun diesen berühmten Satz sprach :"Es ist ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für die Menschheit."


Autor: Alexander Fölling

 

| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |