Zurück zur Startseite Was geschah zwischen 1949 und 1959 ? Was geschah zwischen 1960 und 1969 ? Was geschah zwischen 1970 und 1979 ? Was geschah zwischen 1980 und 1989 ? Was geschah zwischen 1990 und 1999 ?
Road Ahead Prize 2000
Bundestag Ereignisse Ergänzungen
Navigation
Unser ProjektThemen aus der großen, weiten WeltZur Lau Suchmaschine



eine Seite zurück Ereignisse-Startseite eine Seite vor
Titel links     1951
 
 

Churchills letzte Schlacht


Churchill, Zeichnung von Daniel Hülsmann     Winston Churchill beendete seine Wahlkampfrede am 8. Oktober 1951 mit seiner berühmten Geste: zum V gespreizter Zeige- und Mittelfinger - V für Victory, Sieg. Seine Frau Clementine hinter dem Fenster freute sich. Die Wähler machten den legendären Kriegspremier erneut zum Regierungschef. Viele hofften, der Sohn des Herzogs von Marlborough würde Großbritannien wieder zu alter Größe führen.

    Churchill war 1940, als Großbritannien eine Invasion Hitlers befürchtete, an die Regierungsspitze berufen worden. Er kündigte seinen Landsleuten "Blut, Schweiß und Tränen" an. Deutsche Bomben fielen auf London - der bullige Engländer wurde zum Symbol britischen Siegeswillens.

    Der gelernte Offizier war auch Schriftsteller. Für seine Memoiren, in denen er die Vorgeschichte des 2. Weltkrieges und seinen Verlauf schilderte ("The Second World War"), bekam er 1953 den Nobelpreis für Literatur.

    1955 trat er als Premierminister zurück. Er klagte: "Ich habe viel gearbeitet und erlangt, um am Ende doch mit leeren Händen dazustehen. Weder den Weltfrieden noch das britische Weltreich konnte ich retten."

    Der größte Engländer des Jahrhunderts starb 1965 in Alter von 90 Jahren.
 
 
Quellen: Text zitiert aus BILD BILD vom 3.11.1999. Zeichnung von Daniel H. nach einem Foto aus der gleichen Ausgabe von BILD. Parallel dazu das Buch: Guido Knopp, 100 Jahre - Die Bilder des Jahrhunderts - Das Buch zur Serie, Econ Verlag, 1999.


| Start | Projekt | Warendorf | Bundestag | Ereignisse | Eindrücke | Ergänzungen | Suchen | Lau-Homepage |