Lau-Home Start | Allgemein | Geschichte | Geographie | Kunst | Religion | Erziehungswiss. | Sozialwiss. | Inhalt
 
< zurück |  vor >


Die Hackeschen Höfe


Lage der Hackeschen Höfe

Der Eingang der Hackeschen Höfe liegt in der Rosenthaler Str. 40/41 und kann mit Hilfe der S-Bahn erreicht werden ( S-Bahn Hackescher Markt). Der 10000m² große Hofkomplex steht im Zentrum Berlins, d.h. in Berlin Mitte, nahe der Spree und liegt am Rande des ehemaligen Scheunenviertels von Berlin. Wichtige Gebäude und Einrichtungen in der Nähe der Hackeschen Höfe sind der Berliner Dom, der Fernsehturm, die Museumsinsel, das rote Rathaus, einige Bundeszentralen verschiedener Parteien (SPD, PDS, FDP, B´90/Grüne) und Fernsehsender (RTL, SAT-1, ZDF, NTV).

Entwicklung von damals bis heute:

Das labyrinthische Geflecht aus acht Höfen ist Deutschlands größter Wohn- und Gewerbehof. 1991 organisierten sich Künstler, Gewerbetreibende und Anwohner in der "Gesellschaft Hackesche Höfe" und entwickelte das Konzept zur Förderung urbanen Lebens. 1995 sanierte man die Höfe für 80Mio. DM, was hauptsächlich für die Fassade verwendet wurde.

Im ersten Hof (Edelscher Hof) befinden sich im Erdgeschoss mehrere Restaurants, ein Kino, sowie die Heinrich-Böll-Stiftung. Die anderen 4 Geschosse sind bis auf einen Architekt mit Wohnraum belegt.
Der zweite Hof (Theaterhof) besteht aus einer Reihe von Anwalts- und Architektenbüros, das hacksche Hoftheater, die Galerie "Artificium" und eine Bäckerei.
Der dritte Hof (Kunsthof) wird geprägt von der Galerie "Leo Coppis". Außerdem befindet sich dort ein Kunstgeschäft sowie ein Theater. Im Gegensatz zu den anderen Höfen hat dieser Hof nur 4 Etagen. Die Etagen 2-4 beherbergen Wohnungen.
Der vierte Hof trägt den Beinamen Brunnenhof. In ihm befinden sich zum größten Teil Einzelhandelsgeschäfte. So sind dort eine Galerie ein Schuh- und Modegeschäft ein Geschäft für Mobiltelefone und zwei Antiquitätenhändler zu finden. Diese liegen allesamt im Erdgeschoss. In den anderen der 5 Etagen befinden sich wiederum nur Wohnungen.
Der Kastanienhof ( Nr.5 ) beherbergt im Erdgeschoss 2 Büros einen Rechtsanwalt einen Modeladen mit Schneiderei und einen Antiquitätenhändler. Etagen 2 - 5 Wohnungen.
Der 6. Hof ( Sophienhof ) wird hauptsächlich zur Unterhaltung der Gäste genutzt. So gibt
es neben einer zweistöckigen Galerie einen Billard - Salon, den Sophienclub eine Tanzschule und eine Diskothek. Der Rest des 5-stöckigen Gebäudes wird als Wohnraum genutzt.
Im siebten Hof ( Handwerkshof ) ist im Erdgeschoss ein Fahrradladen und eine Bilderrahmung untergebracht in den darüber liegenden vier Etagen sind wiederum nur Wohnungen zu finden.
Der achte Hof ( Wohnhof ) besitzt das Erscheinungsbild eines modernen Stockwerkhauses. Den unteren Etagen ist ein Textilgeschäft, ein Designer ein Atelier und eine Galerie zu finden ( der Rest Wohnungen )

Autoren: Heine, Wieczorek, Seibert, Strenge

 

...weiter geht es mit einem Artikel über
Auswertung der Umfrage zu den Hackeschen Höfen

< zurück
| Startseite | vor >