zum Archiv  ¦   zum vorigen Info  ¦   zum nächsten Info


Schulinfo 2 - 97/98 Gymnasium
Laurentianum
Warendorf
St.Lau. (3K)


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


mit Beginn des 2. Halbjahres 97/98 möchte ich Ihnen und Euch einige wichtige Informationen und Termine zu den Veranstaltungen des Laurentianum mitteilen.


Betriebspraktikum

132 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 haben vom 19.1. bis 31.1.1998 an dem 12. Schülerbetriebspraktikum des Gymnasium Laurentianum teilgenommen. Die Schule bedankt sich bei der heimischen Wirtschaft und den Behörden für die großzügige Bereitstellung von Praktikumsplätzen.


Wettbewerbe

Am Mittwoch, 21. Januar 1998 wurde am Laurentianum im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen der Einzelwettbewerb Latein durchgeführt. 20 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 bis 10 stellten sich den fünf anregenden und herausfordernden Aufgabenstellungen Übersetzung, Hörverstehen, Wortergänzung, Sachteil und Sprachbeobachtung.

Bei der diesjährigen internationalen Physikolympiade waren Aufgaben aus den Bereichen Mechanik, Optik und Elektrizitätslehre zu lösen. Frank Spiering, Schüler der Jgst. 13, gehörte zu den besten Einsendern und erhielt Aufgaben für die zweite Runde.

Im Vorlesewettbewerb des Laurentianum konnte Henning Stickel mit einem Auszug aus dem Buch "Berts gesammelte Katastrophen" überzeugen und errang den 1. Preis.

Im Dezember 97 wurde zum ersten Mal am Laurentianum der Regionalwettbewerb Mathematik für die Jgst. 5 und 6 durchgeführt. 16 Schülerinnen und Schüler stellten sich den vier Aufgaben, die in einer 2-stündigen Klausur zu lösen waren. Ab dem nächsten Schuljahr soll der Wettbewerb auf die Klassen 7 bis 10 ausgeweitet werden.


Schüleraustausch Kosice

Ende April (19.-27.4.) wird eine Schülergruppe der Jahrgangsstufe 11 in Begleitung von Frau Voelker und Herrn Thüß für eine Woche in die ostslowakische Stadt Kosice fahren, um im Rahmen eines Austausches mit dem Gymnasium Postova den Gegenbesuch durchzuführen. Im März letzten Jahres besuchte erstmals eine slowakische Schülergruppe das Laurentianum und die Stadt Warendorf.


Schüleraustausch Pavilly

Das Laurentianum freut sich auf den Gegenbesuch von 22 Französinnen und Franzosen aus Pavilly, der vom 27.4. bis 9.5.1998 stattfinden wird. Die Laurentianerinnen und Laurentianer hielten sich bereits im Herbst 1997 zum einem Besuch in der Normandie auf.


"Elisabeth"

Vor den Osterferien führt das Laurentianum im Theater am Wall das Musical "Elisabeth" (Buch: Michael Kunze, Musik: Sylvester Levay) auf. In einer konzertanten Einspielung soll die auch heute noch ungemein beliebte Kaiserin von Österreich, die vor genau 100 Jahren in Genf einem Attentat zum Opfer fiel, zu neuem Leben geweckt werden.

Seit den Sommerferien bereiten sich über 90 Schüler aus den Bereichen Musik, Theater, Kunst und Technik auf "Sissi" vor. Für alle, die sich von der Kaiserin verzaubern lassen wollen: Die Premiere ist am Samstag, 14. März. Weitere Vorstellungen sind für den 15., 18. und 19. März geplant (jeweils um 20.00 Uhr im Theater am Wall, Warendorf).


Sextaneranmeldungen
Termine
Mi. 25.2.1998 9.00 h - 12.00 h 15.00 h - 17.00 h
Do. 26.2.1998 9.00 h - 12.00 h 15.00 h - 17.00 h
Fr. 27.2.1998 9.00 h - 12.00 h  


Für die neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler der Jgst. 5 wird im Schuljahr 98/99 am Laurentianum die 5-Tage-Woche eingerichtet.


Elternsprechtag

Termin: Mittwoch, 25.3.1998   *   8.30 h - 12.00 h und 15.00 h - 18.30 h


Die Organisation der Terminvereinbarung wird in bewährter Weise durchgeführt. Dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler Anfang März die entsprechenden Formulare.


Samstagsregelungen im 2.Halbjahr 97/98
Unterricht Unterrichtsfrei
Sa. 14.2. 2. Samstag Sa. 7.2. 1. Samstag
Sa. 28.2. 4. Samstag Sa. 21.2. 3. Samstag
Sa. 14.3. 2. Samstag Sa. 7.3. 1. Samstag
Sa. 21.3. vorverlegt vom 28.3. Sa. 28.3. vorverlegt auf 21.3.
Sa. 25.4. 4. Samstag Sa. 2.5. 1. Samstag
Sa. 9.5. 2. Samstag Sa. 16.5. 3. Samstag
Sa. 6.6. verschoben vom 23.5. Sa. 23.5. verschoben auf 6.6.
Sa. 13.6. 2. Samstag Sa. 30.5. 5. Samstag
    Sa. 20.6. 3. Samstag


Zusätzliche freie Tage
Mo. 23.2.1998 Rosenmontag (3. bewegl. Ferientag)
Mi. 13.5.1998 mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach
Fr. 22.5.1998 (4. bewegl. Ferientag) langes Wochenende zusammen mit Himmelfahrt und Samstagsregelung
Fr. 12.6.1998 Verabschiedung der Abiturienten
(Achtung! Sa. 13.6.98 Unterricht)
Fr. 19.6.1998 Lehrerfortbildung


Gottesdienste
Mi. 4.2. 7.45 h Jgst. 5 und 6. Aula der bischöfl. Realschule (kath.)
Christuskirche (evang.)
Mi. 25.2. 7.45 h ganze Schulgemeinde Marienkirche (kath.)
Christuskirche (evang.)
Fr. 20.3. 11.30 h Oberstufe ökumenischer Gottesdienst in der Jugendbegegnungsstätte
Mi. 6.5. 7.45 h Jgst. 5 und 6 Aula der bischöfl. Realschule (kath.)
Christuskirche (evang.)
Fr. 12.6. 9.00 h   ökumenischer Gottesdienst anläßlich der Abiturientenverabschiedung in der Laurentiuskirche
Mi. 24.6. 7.45 h ganze Schulgemeinde ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresende in der Marienkirche


Ferientermine
  Letzter Schultag vor den Ferien Erster Schultag nach den Ferien
Ostern Freitag, 27.3.1998 Montag, 20.4.1998
Pfingsten Freitag, 29.5.1998 Mittwoch, 3.6.1998
Sommer Mittwoch, 24.6.1998 Montag, 10.8.1998


Millstones

Schon Tradition ist der Besuch der Millstones, einer englischen Schüler-Big-Band aus Brighton. Dieses Jahr kommt die Band vom 25. März bis zum 29. März nach Warendorf. Neben einem gemeinsamen Konzert der Millstones mit den Big Bands des Laurentianum, des Mariengymnasium und der Musikschule Warendorf (Do., 26.03.98, im Bürgerhof) und den Konzerten in den Schulen geben die Millstones ein eigenes Konzert im Bürgerhof (Sa., 28.03.98). Eine "Party" mit den Millstones soll am 27.03.98 in Everswinkel stattfinden.


Prosa

PROSA nennen wir das neue Fach, das wir in der Jahrgangsstufe 5 ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 1997/98 ausprobieren. PROSA steht für Projektorientiertes selbständiges Arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler sollen selbständig fächerübergreifende Aspekte eines Themas bearbeiten. Das Thema wählen sie selbst aus, auch die Teilthemen der Gruppen werden von ihnen selbst bestimmt. Den Gruppen stehen die Fachlehrer/innen der am Projekt beteiligten Fächer zur Seite, der Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin koordiniert und begleitet das Projekt. Am Ende der Projektarbeit - ein Projekt kann 4 Wochen oder auch 3 Monate dauern - steht die Präsentation: jede Gruppe stellt der Klasse ihr Ergebnis vor.

Für die Arbeit in PROSA steht der "Drachenpavillon" zur Verfügung. In Regalen werden die erforderlichen Materialien bereitgehalten und das Erarbeitete kann hier aufbewahrt werden.

Wir verfolgen mit diesem neuen "Fach", in dem es übrigens keine Noten gibt, im wesentlichen drei Ziele:

  • die Schülerinnen und Schüler sollen selbständiges Arbeiten lernen (eine Arbeitstechnik, die sie zum Teil bereits aus der Grundschule mitbringen),
  • sie sollen lernen, vernetzt zu denken - fächerübergreifend also,
  • sie sollen zur Teamarbeit befähigt werden.

Wenn die Erprobung in der Jahrgangsstufe 5 erfolgreich ist, wird überlegt, PROSA auch in anderen Jahrgangsstufen anzubieten.


Schnuppernachmittag

Wie in jedem Jahr laden wir kurz vor den großen Ferien die neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler an einem Nachmittag zu uns in die Schule ein. Die künftigen Sextaner haben hier die Möglichkeit, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, ihre Klassenlehrer und Klassenräume sowie das Schulgebäude kennenzulernen. So können die Kinder mit Vorfreude auf das neue Schuljahr in die Ferien starten.


Mit freundlichen Grüßen

KnepSign (1K)

Knepper, StD, stellv. Schulleiter


zum Archiv  ¦   zum vorigen Info  ¦   zum nächsten Info