zum Archiv


Vorträge zur Astronomie

Millennium und Stern von Bethlehem


"Millennium" ist zweifellos eines der in den Medien am häufigsten benutzte Begriffe der vergangenen Wochen und Monate, und die Aussichten, "Wort des Jahres" zu werden, stehen nicht schlecht. Beginnt aber das neue Jahrtausend wirklich am 1.1.2000? Welche Gesetzmäßigkeiten liegen dem an der Schwelle zum dritten Jahrtausend in Handel, Verkehr und Wissenschaft verankerten "Gregorianischen Kalender" zu Grunde, der vor über 400 Jahren durch eine Kalenderreform verordnet wurde? Welche astronomischen Gegebenheiten haben die Entstehung unserer Zeitrechnung entscheidend beeinflusst?

Mit diesen und weiteren Fragen zu den Gesetzmäßigkeiten und zur Geschichte unseres Kalendersystems beschäftigt sich der zweite Vortrag der Arbeitsgemeinschaft Astronomie am Gymnasium Laurentianum. Er findet statt am Donnerstag, dem 16.12.1999 um 19.30 Uhr im Physiksaal der Schule.

Mit dieser Veranstaltungsreihe wenden sich die Laurentianer nicht nur an die Schüler/innen und Eltern der Schule selbst, sondern auch an alle interessierten Sternfreunde aus Warendorf und Umgebung.

Als zweites Thema dieses Abends greift Referent Siegfried Knepper passend zur vorweihnachtlichen Zeit die Berichte über den "Stern von Bethlehem" aus astonomischer Sicht auf. Mit multimedialem Anschauungsmaterial werden die heute bekannten Besonderheiten des vor 2000 Jahren sichtbaren Sternenhimmels vorgestellt, durch die verschiedene Deutungen dieser Erscheinung möglich sind.

Alle astronomisch Interessierten sind zu diesem Vortrag herzlich eingeladen. Bei guter Sicht besteht für jeden Besucher im Anschluss daran wieder die Möglichkeit, unter Anleitung bedeutende Himmelsobjekte mit dem Schulteleskop zu betrachten. Der Eintritt ist wie immer frei.


Siegfried Knepper, 5.12.1999
zum Archiv