Homepage | Archiv | Lau Suche | zur Seite von 1997 | zur Seite von 1999



Lau aktuell


--- Januar 1998 ---



Skifreizeit in Mellau

Wie in jedem Jahr führt das Laurentianum in der Zeit vom 6.1.98 bis 28.1.98 für die vier Klassen der Jahrgangsstufe 7 eine Skifreizeit im winterlich verscheinten Mellau / Vorarlberg durch. Unter der Anleitung skierfahrener Kolleginnen und Kollegen des Laurentianum werden die Schülerinnen und Schüler zunächst in ersten Fahrversuchen mit den Übungshängen vertraut gemacht. Ziel der Ausbildung ist es, die Teilnehmer technisch und sportlich soweit vorzubereiten, daß leichte und mittlere Abfahrten bewältigt werden können. Die Gruppen halten sich im Landschulheim des Kreises Warendorf auf, die Verpflegung erfolgt in Eigenregie durch Eltern der Jahrgangsstufe. Begleitet wird die Maßnahme durch ein pädagogisch fundiertes Beiprogramm.




--- Februar 1998 ---



Anmeldung der Sextaner

Die Anmeldungen der neuen Sextaner werden vom 25.2. bis 27.2.1998 im Sekretariat des Laurentianum entgegengenommen. Mitzubringen ist eine Geburtsurkunde und das Halbjahreszeugnis der Klasse 4. Wie im laufenden Jahr wird das Laurentianum für die Fünftklässler auch im Schuljahr 98/99 die 5-Tage-Woche organisieren, unabhängig von der weiteren Entwicklung bezüglich dieser Thematik.


Preisträger bei "Jugend musiziert"

Am 7. und 8. Februar fand in Münster der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" statt. Fünf Schülerinnen des Laurentianum nahmen erfolgreich teil. Christina Muth (Solowertung Violine) errang einen 1. Preis. In der Gruppenwertung Gesang konnte sich Romy Olcay f¨r einen 1. Preis qualifizieren. Ann-Kathrin Muth bekam in der Duowertung Klavier/Querflöte als Pianistin einen 2. Preis. Ebenfalls einen 2. Preis erreichte die Pianistin Kathrin Oesterwinter (Duowertung Klavier/Querflöte). Weitere erfolgreiche Teilnehmerin war die Violinistin Stefanie Doht (Solowertung).

Musical Elisabeth

Unter der Überschrift "Sissy ist da" berichtete die Lokalpresse am 11.12.97 über die Einstimmung auf beim Big Band Konzert des Laurentianum auf die bevorstehende Musicalaufführung. Schon die "Sissy"-Filme mit Romy Schneider machten Kaiserin Elisabeth zur Kultfigur, die sich neben Sängerknaben und Lipizzaner als östereichisches Klischee durchaus emanzipiert hat. Das Gymnasium Laurentianum bringt nun historische Wahrheiten ins Leben der 1898 ermordeten Gattin Kaiser Franz Josephs. "Kaiserin wider Willen" nannte die Wiener Historikerin Brigitte Hamann ihre Elisabeth-Biographie. Ihr wissenschaftlich fundiertes Portrait einer der gebildetsten und interessantesten Frauen des 19. Jahrhunderts war die Grundlage des Erfogsmusicals, das in Wien nach sechs ausverkauften Jahren in die siebte Saison geht und damit zum erfolgreichsten deutschsprachigen Musical geworden ist. Nach mehr als sechsmonatiger Probenzeit steuert die Musicalcrew des Gymnasium Laurentianum inzwischen mit voller Kraft auf die Premiere am Samstag, 14. März 1998, um 20 Uhr im Theater am Wall zu. Gezeigt wird eine Konzertfassung des Musicals, abgerundet durch optische und technische Finessen.




--- März 1998 ---



5-Tage-Woche

Vom Schuljahr 1998/99 an wird am Gymnasium Laurentianum für alle Klassen und Jahrgangsstufen die 5-Tage-Woche eingeführt. Nach zweijähriger Wartezeit wurde dieser Schritt möglich, nachdem eine Einigung mit den Nachbargymnasien sowie dem Schulträger und den Verkehrsträgern erzielt werden konnte.


Laurentianer erfolgreich bei "Jugend forscht"

Vier Schüler des Laurentianum erzielten beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht/ Jugend experimentiert" mit ihren Arbeiten große Erfolge. Andreas Tepe und Jö:rn Rhinow aus der Jgst. 13 erhielten für ihre Arbeit "Außenairbag für Kraftfahrzeuge" einen ersten Preis und konnten sich fü die nächste Runde auf Landesebene vom 9. bis 12. März bei der Bayer-AG in Leverkusen qualifizieren. Außerdem erhielten sie von der Firma Bosch das Angebot über ein attraktives Praktikum. Markus Rinschen und Sven Mulder aus der Jgst. 7 waren mit ihrer Arbeit "Energiefressern auf der Spur" erfolgreich. Sie erhielten ebenfalls einen ersten Preis und konnten sich in ihrem Bereich für die nächste Runde qualifizieren.


Laurentianer erfolgreich im Lateinwettbewerb

Nicolai Neumann, Jgst. 13 war im Regionalwettbewerb Latein erfolgreich und konnte sich für die zweite Runde auf Landesebene qualifizieren. Die Klausur dazu wird er am 16.3.98 zusammen mit Sibille Baumbach aus Rheine im Gymnasium Laurentianum schreiben.


Anmeldung der Sextaner

Die Anmeldungen der neuen Sextaner wurden vom 25.2. bis 27.2.1998 im Sekretariat des Laurentianum entgegengenommen. 147 Jungen und Mädchen aus Warendorf und den umliegenden Gemeinden meldeten sich am Laurentianum an.




--- April 1998 ---



Schulleitung

Die Bezirksregierung Münster hat Frau StD' Marlis Ermer mit Wirkung vom 1.4.98 kommissarisch mit Schulleitung am Laurentianum beauftragt.


Laurentianer erfolgreich im Basketball

Die Basketball-Kreismeisterschaft in der Wettkampfklasse I/Jungen hat das Team des Gymnasium Laurentianum gewonnen. Marlis Ermer, die neue Schulleiterin am Laurentianum, gratulierte und überreichte den Jungen Sportlern die Urkunden des Wettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia". Den Lau-Spielern Stefan Kanpelmann, Arno Fehrenkötter, Tim Littbarsky, Kai Walden, Markus Nasch, Sebastian Niebrügge und Thomas Wältermann steht außerdem mit ihrem Team der Warendorfer Sportunion der Aufstieg in die Regionalliga bevor.


Alte Laurentianer erinnerten sich.

Im Hotel "Im Engel" traf sich am Samstag, 25.4.1998, um 17.00 Uhr der Verein Alter Laurentianer zur Jahreshauptversammlung. Dem Verein ehemaliger Pennäler gehören 3100 Mitglieder an. Hubert Mattonet (Münster) zählt mit seiner Abi-Klasse von 1933 zu den 20 Jubiläumsjahrgängen die Warendorf ansteuerten.




--- Juni 1998 ---



Schuljahresende

Das Laurentianum machte zum Schuljahresende mit einer Reihe gelungener Veranstaltungen in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam. Junior Bigband und Bigband präsentierten zusammen mit einigen Vokalensembles sowie einer Bauchtanzgruppe die Ergebnisse ihrer Probenarbeit. Die Literaturkurse führten an jeweils zwei Abenden "Mutter Courage" und "Die zwölf Geschworenen" auf. Auf dem traditionellen Serenadenkonzert stellten sich das Unterstufenorchester, die Flötengruppe, der Unterstufenchor, der Vokalkurs und das große Orchester mit den Solisten Christina Muth, Violine und Sebastian Kurz, Klavier der kritischen Aufmerksamkeit des Publikums.

Das neue Schuljahr beginnt am 10.8.1998 mit der in der Geschichte des Laurentianum größten Schülerzahl von 1150.




--- August 1998 ---



Schulfest

Nach einer 10-jährigen Unterbrechung feierte das Laurentianum ein Schulfest. Wegen der schlechten Witterung mußten alle Aktivitäten kurzfristig ins Schulgebäude verlegt werden. Trotzdem wurde das Fest zu einem großen Erfolg. Den Besuchern wurde ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Erfrischungsgetränken präsentiert. Auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz. Neben Showeinlagen auf der Bühne waren eine Volleyball-Wette, ein Bobbycar-Rennen und ein Fahrrad-Langsamrennen nur einige Highlights aus dem abwechslungsreichen Programm. Die Aufführungen der Schulmeisterkantate von Telemann erfreute sich eines besonders großen Zuspruchs. Mit einer harmonischen Oberstufenparty in der Tönneburg klang der Tag aus. Der Reinerlös von 7700,-- DM kommt auf Beschluß der Schulkonferenz dem Verein zur Fö:rderung krebskranker Kinder e.V. zugute.


Schuljahresbeginn

146 Sextanerinnen und Sextaner wurden am ersten Schultag bei strahlendem Wetter vom stellv. Schulleiter Knepper am Laurentianum begrüßt. Mit 1081 Schülerinnen und Schülern ist das Laurentianum damit weiterhin die größte Schule der Stadt Warendorf als Schulträger.




--- September 1998 ---



Weltrekord

Eine Urkunde besonderer Art erhielt das Gymnasium Laurentianum: Die deutsche Redaktion des "Guinness-Buch der Rekorde" bestätigte, daß mit einem Gruppenfoto - aus Anlaß der Verabschiedung des langjährigen Schulleiters Klaus Gruhn von der SV initiiert - ein Weltrekord aufgestellt wurde. Das größte Foto der Welt zeigt exakt 899 erkennbare Personen. Ob der Rekord in der 99er Ausgabe des Guinness-Buch aufgenommen wird, konnte allerdings noch nicht zugesagt werden.


Kunstausstellung

Die Kunstreferendarinnen Iris Herholz und Doro Grote vom Laurentianum präsentierten in einer viel beachteten Ausstellung im Gebäude der Bezirksregierung Münster zusammen mit 6 weiteren Kolleginnen und Kollegen eigene Arbeiten sowie zahlreiche Werke, die von Schülerinnen und Schülern im Unterricht erstellt wurden. "Eine Galerie wollen wir zwar nicht werden", so Regierungspräsident Dr. Jörg Twenhöven bei der Eröffnung. Der Kunstunterricht sei aber so wichtig, daß die Bezirksregierung die zum Thema "Schnittpunkte" zusammengestellten Werke gerne zeigen wolle; denn gerade dieser Fachbereich sei in Gefahr und werde oft als nicht ganz so wichtig eingestuft.


Schuljahresbeginn

146 Sextanerinnen und Sextaner wurden am ersten Schultag bei strahlendem Wetter vom stellv. Schulleiter Knepper am Laurentianum begrüßt. Mit 1081 Schülerinnen und Schülern ist das Laurentianum damit weiterhin die größte Schule der Stadt Warendorf als Schulträger.


Köpfe

Die Kunst-Leistungskurse der Jahrgangsstufen 12 (Leiterin Frau Nordhausen) und 13 (Leiterin Frau Gispert) eröffnen am Donnerstag, 1.10.1998 um 19.00 Uhr eine Ausstellung zum Thema Köpfe mit Arbeiten, die von den Kursteilnehmern erstellt wurden.


Kreismeister im Tennis

Unter dem Motto "Jugend trainiert für Olympia" starteten zwei Mädchenmannschaften im Tennis in den Wettkampfklassen 1 und 2 bei ausgesprochen gutem Wetter zu einem Turnier auf Kreisebene. Beide Mannschaften wurden in ihren Altersklassen Kreismeister und qualifizierten sich für die nächste Runde auf Bezirksebene.





--- November 1998 ---



Kreismeister im Fußball

Mit einem überragenden 11:1 Sieg über die Mannschaft des Mariengymnasium Warendorf errang die Mädchenfußballteam des Laurentianum die Kreismeisterschaft in der Alterklasse 2. Nächster Gegner wird die Siegermannschaft des Bezirks Münster sein.


Schulleiterin befördert

Nach Ablauf der 15-monatigen Besetzungssperre für Funktionsstellen erhielt Schulleiterin Frau Marlis Ermer zum 1.11.1998 aus der Hand des Schuldezernenten Dr. Helmut Rücker die Ernennungsurkunde zur Oberstudiendirektorin.


Hohe Auszeichnung für Alois Imhorst

Landrat Franz Josef Harbaum überreichte am 13.November 1998 im historischen Ratssaal der Stadt Warendorf "Paohlbürger" Alois Imhorst, Geschäftsführer des "Verein Alter Laurentianer" (VAL), die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Mit der Auszeichnung wurde das gro&Szlig;e Engagement Imhorsts für die über 3000 Mitglieder des VAL und die Belange bedürftiger Schüler des Laurentianum gewürdigt.


Laurentianer erfolgreich im Mathematikwettbewerb

40 Schülerinnen und Schüler des Laurentianum nahmen in der ersten Runde des Mathematikwettbewerbs auf Regionalebene teil. Sieben Laurentianer waren erfolgreich und erreichten die zweite Runde, die auf Kreisebene stattfinden wird. Mathematiklehrer Josef Muth, Betreuer des Wettbewerbs, zeigte sich hoch erfreut über die große Teilnehmerzahl und das erfogreiche Abschneiden in der ersten Runde.





--- Dezember 1998 ---



Kreismeister im Tischtennis

Das Gymnasium Laurentianum richtete in Warendorf im Rahmen des Landessportfestes "Jugend trainiert für Olympia" die Kreismeisterschaften im Tischtennis aus. Im Endspiel besiegte die Mannschaft des Laurentianum, betreut von Peter Maciolek, die Spielerinnen und Spieler des St. Michael Gymnasium Ahlen mit 7:2, obwohl die Ahlener einen Spitzenspieler der aktuellen Schülerauswahl des Westdeutschen Tischtennisverbandes in ihren Reihen aufbieten konnten. Betreuer Peter Maciolek wird mit seiner siegreichen Mannschaft das Laurentianum und den Kreis Warendorf am 9. Dezember bei den Bezirksmeisterschaften in Recklinghausen vertreten.


Tag der offenen Tür

Auch in diesem Jahr präsentierte sich das Gymnasium Laurentianum mit einem Tag der offenen Tür den interessierten Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschuljahrgänge sowie deren Eltern. In 16 Fachschaften zeigten die Kolleginnen und Kollegen Beispiele ihrer aktuellen Unterrichtsarbeiten und standen den Besuchern für Beratungsgespräche zur Verfügung.





Mit freundlichen Grüßen

KnepSign

Knepper, StD, stellv. Schulleiter




Homepage | Archiv | Lau Suche | zur Seite von 1997 | zur Seite von 1999